Landbäckerei Scholz | Stand 32   → zum Händler
Zurück
Vor

Prall und rund

Die Apfelsaison hat wieder begonnen

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er vor allem Königen gebührte. Schon Homer beschrieb den legendären Garten des Königs Alkinoos, in dem „Bäume mit laubigem Wipfel in die Höhe streben, voll süßer Feigen und rötlich gesprenkelter Äpfel“. Römische Kaiser wandelten in ihren Villen unter Apfelbäumen. Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst (1620 bis 1688), hat sich für den Obstbau eingesetzt und ihn in Brandenburg vorangetrieben. Ebenso Friedrich II. Bürger, die die Bäume mutwillig zerstörten, wurden mit Stockschlägen bestraft oder sogar in Festungshaft genommen. In seinem Schloss „Sanssouci“ ließ der „Alte Fritz“ als...

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er vor allem Königen gebührte. Schon Homer beschrieb den legendären Garten des Königs Alkinoos, in dem „Bäume mit laubigem Wipfel in die Höhe streben, voll süßer Feigen und rötlich gesprenkelter Äpfel“. Römische Kaiser wandelten in ihren Villen unter Apfelbäumen. Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst (1620 bis 1688), hat sich für den Obstbau eingesetzt und ihn in Brandenburg vorangetrieben. Ebenso Friedrich II. Bürger, die die Bäume mutwillig zerstörte...

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er vor allem Königen gebührte. Schon Homer beschrieb den legendären Garten des Königs Alkinoos, in dem „Bäume mit laubigem Wipfel in die Höhe streben, voll süßer Feigen und rötlich...

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er...

→ ganzen Artikel lesen


Neue Marktzeiten!

mittwochs nun bis 14 Uhr

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

→ ganzen Artikel lesen


Der Markttaler – das PLUS für Ihren Einkauf

Pünktlich zum Jubiläumsjahr startet der Hamelner Markttaler und damit eine ganz besondere Aktion für die Kunden des Hamelner Wochenmarktes.

Der Markttaler hat einen Wert von 50 Cent auf dem Hamelner Wochenmarkt und kann bei allen Ständen, die das Jubiläumslogo in Ihrem Stand aufgehängt haben, eingelöst werden. Er funktioniert wie Bargeld. Doch damit nicht genug. Im Laufe des Jubiläumsjahres wird es von den verschiedenen Standbetreibern immer wieder besondere Angebote geben, die NUR mit dem Taler bezahlt werden können. Stöbern Sie über unseren Wochenmarkt und halten Sie nach den Angeboten Ausschau.

Sie können den Taler auf vielfältige Weise erhalten. Einmal verteilen die Marktbeschicker selbst den Taler für z. B. Stammkunden oder gute Einkäufe. Desweiteren finden Sie auf dem Wochenmarkt auch ab und an Stände der Partner des Marktalers, wie z.B. die Hamelner Stadtwerke oder die KVG, die spezielle Aktionen mit...

Der Markttaler hat einen Wert von 50 Cent auf dem Hamelner Wochenmarkt und kann bei allen Ständen, die das Jubiläumslogo in Ihrem Stand aufgehängt haben, eingelöst werden. Er funktioniert wie Bargeld. Doch damit nicht genug. Im Laufe des Jubiläumsjahres wird es von den verschiedenen Standbetreibern immer wieder besondere Angebote geben, die NUR mit dem Taler bezahlt werden können. Stöbern Sie über unseren Wochenmarkt und halten Sie nach den Angeboten Ausschau.

Sie können den Taler auf vielfältige Weise erhalten. Einmal verteilen die Marktbeschicker selbst den Taler für z. B. Stammkunden oder gute Einkäufe. Desweiteren finden Sie auf dem...

Der Markttaler hat einen Wert von 50 Cent auf dem Hamelner Wochenmarkt und kann bei allen Ständen, die das Jubiläumslogo in Ihrem Stand aufgehängt haben, eingelöst werden. Er funktioniert wie Bargeld. Doch damit nicht genug. Im Laufe des Jubiläumsjahres wird es von den verschiedenen Standbetreibern immer wieder besondere Angebote geben, die NUR mit dem Taler bezahlt werden könn...

Der Markttaler hat einen Wert von 50 Cent auf dem Hamelner Wochenmarkt und kann bei allen Ständen, die das Jubiläumslogo in Ihrem Stand aufgehängt haben, eingelöst werden. Er funktioniert wie...

→ ganzen Artikel lesen


Groß in Geschmack und Vielfalt

Die Kürbissaison auf dem Hamelner Wochenmarkt hat begonnen

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb werden an dieser Stelle nur die gängigsten genannt. Eins haben alle gemeinsam: Ihre Zeit ist gekommen. Die Kürbissaison ist eröffnet. Das klassische Fruchtgemüse verkündet nun den Herbst, der am 1. September seinen meteorologischen Anfang nahm. In Supermärkten werden einige Kürbissorten das ganze Jahr über angeboten. Erntefrische Exemplare aus regionalem Anbau hingegen gibt es derzeit auf dem Wochenmarkt an nahezu allen Obst- und Gemüseständen – beispielsweise am Stand von Hartwig Fischer.

Grün, orange, gelb, cremefarben – der bunten Vielfalt der Kürbisse kann wohl kaum jemand...

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb werden an dieser Stelle nur die gängigsten genannt. Eins haben alle gemeinsam: Ihre Zeit ist gekommen. Die Kürbissaison ist eröffnet. Das klassische Fruchtgemüse verkündet nun den Herbst, der am 1. September seinen meteorologischen Anfang nahm. In Supermärkten werden einige Kürbissorten das ganze Jahr über angeboten. Erntefrische Exemplare aus regionalem Anbau hingegen gibt es derzeit auf dem Wochenmarkt an nahezu allen Obst- und Gemüseständen –...

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb werden an dieser Stelle nur die gängigsten genannt. Eins haben alle gemeinsam: Ihre Zeit ist gekommen. Die Kürbissaison ist eröffnet. Das klassische Fruchtgemüse verkündet nun den...

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb...

→ ganzen Artikel lesen


Eine süße Delikatesse

Feigen schmecken als kleiner Snack oder auch als Beilage

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu einer Tasse Tee sind sie besonders beliebt im Herbst und im Winter und natürlich in der Weihnachts- und in der Adventszeit – entweder direkt vom bunten Teller genascht oder in selbst gebackenen Plätzchen und im Feigenbrot verborgen.

Aber alles hat bekanntlich seine Zeit. Bis Weihnachten müssen wir uns noch gedulden. Genießen wir zunächst die letzten warmen Sommertage und mit ihnen eine Frucht, die gerade jetzt ihren großen Auftritt hat – die leckere, violette Feige, genannt die „Echte“ und nicht zu verwechseln mit der „Kaktusfeige“. Frisch geerntet aus den Mittelmeerländern,...

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu einer Tasse Tee sind sie besonders beliebt im Herbst und im Winter und natürlich in der Weihnachts- und in der Adventszeit – entweder direkt vom bunten Teller genascht oder in selbst gebackenen Plätzchen und im Feigenbrot verborgen.

Aber alles hat bekanntlich seine Zeit. Bis Weihnachten müssen wir uns noch gedulden. Genießen wir zunächst die letzten warmen Sommertage und mit ihnen eine Frucht, die gerade jetzt ihren großen Auftritt hat – die...

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu einer Tasse Tee sind sie besonders beliebt im Herbst und im Winter und natürlich in der Weihnachts- und in der Adventszeit – entweder direkt vom bunten Teller genascht oder in selbst ...

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu...

→ ganzen Artikel lesen


Die ideale Beilage

Das uralte Würz- und Salatkraut Rucola ist eine köstliche Bereicherung vieler Speisen

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber egal. Ob Rucola oder Rauke – gemeint ist ein und dasselbe Blattgemüse. Übrigens ein uraltes, war es doch früher in Deutschland unter der Bezeichnung „Rauke“ angebaut worden, geriet dann aber in Vergessenheit. Unter dem italienischen Namen „Rucola“ wurde die Gemüseart in den 1980er Jahren dann auch in heimischen Landen wieder populärer und hat sich mittlerweile einen festen Platz in deutschen Küchen gesichert.

Das uralte Würz- und Salatkraut ist eine köstliche Bereicherung vieler Speisen. Schon die alten Germanen und Römer mochten den leichten Senfgeschmack, der auch die...

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber egal. Ob Rucola oder Rauke – gemeint ist ein und dasselbe Blattgemüse. Übrigens ein uraltes, war es doch früher in Deutschland unter der Bezeichnung „Rauke“ angebaut worden, geriet dann aber in Vergessenheit. Unter dem italienischen Namen „Rucola“ wurde die Gemüseart in den 1980er Jahren dann auch in heimischen Landen wieder populärer und hat sich mittlerweile einen festen Platz in deutschen Küchen gesichert.

Das uralte Würz- und Salatkraut ist eine ...

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber egal. Ob Rucola oder Rauke – gemeint ist ein und dasselbe Blattgemüse. Übrigens ein uraltes, war es doch früher in Deutschland unter der Bezeichnung „Rauke“ angebaut worden, geriet...

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber...

→ ganzen Artikel lesen