Archiv

„Eierfrüchte“ in lila

Ob gegrillt, frittiert oder gefüllt – in jeder Zubereitungsform sind Auberginen eine kulinarische Bereicherung

Derzeit hat Katharina Lehmgrübner noch Auberginen aus eigener Ernte im Sortiment.

Auberginen aus südlichen Gefilden oder aus niederländischen Gewächshäusern sind mittlerweile in den Supermärkten und auf dem Wochenmarkt das ganze Jahr über erhältlich. Aus regionalem Anbau gibt es sie jedoch nur in den Sommermonaten – wenn überhaupt, denn die „Eierfrüchte“, wie sie wegen ihrer ovalen Form auch genannt werden, mögen es gern richtig schön warm. Trotzdem gedeihen sie mit Glück und viel Sonnenschein auch auf den Feldern heimischer Gemüsebauern. Beispielsweise auf dem „Eschenhof“ in Springe.

An dem Stand des Biolandbetriebes auf dem Wochenmarkt zieht die eigene lila und lila-gestreifte Ernte derzeit die Blicke der Kunden auf sich. „Aber nicht mehr lange, denn die Saison neigt...

Derzeit hat Katharina Lehmgrübner noch Auberginen aus eigener Ernte im Sortiment.

Auberginen aus südlichen Gefilden oder aus niederländischen Gewächshäusern sind mittlerweile in den Supermärkten und auf dem Wochenmarkt das ganze Jahr über erhältlich. Aus regionalem Anbau gibt es sie jedoch nur in den Sommermonaten – wenn überhaupt, denn die „Eierfrüchte“, wie sie wegen ihrer ovalen Form auch genannt werden, mögen es gern richtig schön warm. Trotzdem gedeihen sie mit Glück und viel Sonnenschein auch auf den Feldern heimischer Gemüsebauern. Beispielsweise auf dem „Eschenhof“ in Springe.

An dem Stand des Biolandbetriebes auf dem Wochenmarkt...

Derzeit hat Katharina Lehmgrübner noch Auberginen aus eigener Ernte im Sortiment.

Auberginen aus südlichen Gefilden oder aus niederländischen Gewächshäusern sind mittlerweile in den Supermärkten und auf dem Wochenmarkt das ganze Jahr über erhältlich. Aus regionalem Anbau gibt es sie jedoch nur in den Sommermonaten – wenn überhaupt, denn die „Eierfrüchte“, wie sie wegen ihrer...

Derzeit hat Katharina Lehmgrübner noch Auberginen aus eigener Ernte im Sortiment.

Auberginen aus südlichen Gefilden oder aus niederländischen Gewächshäusern sind mittlerweile in den Supermärkten und ...

→ ganzen Artikel lesen


Tee – ein echtes Kultgetränk

Derzeit stehen Mischungen gegen Erkältung hoch im Kurs

Ob Grüntee, Schwarztee oder Kräutertee : „In der kalten Jahreszeit ist Tee besonders beliebt“, weiß Christian Frevert.

„Der Tee weckt den guten Geist und die weisen Gedanken. Er erfrischt Deinen Körper und beruhigt Dein Gemüt. Bist Du niedergeschlagen, so wird Tee Dich ermutigen.“ Vor etwa 5000 Jahren hat der chinesische, von Mythen umwobene Kaiser Shen Nung, (auch Tsching-Nung) einen Lobgesang auf sein Lieblingsgetränk geschrieben, das er selbst entdeckt haben soll, wie eine chinesische Legende erzählt.

Der Kaiser, damals als Sohn des Himmels bekannt, hat am liebsten abgekochtes Wasser getrunken. Einmal, als er sich in seinem Palastgarten unter einem Baum ausruhte, wehte der Wind einige Blätter von einem in der Nähe stehenden Strauch in einen Kessel mit heißem Wasser....

Ob Grüntee, Schwarztee oder Kräutertee : „In der kalten Jahreszeit ist Tee besonders beliebt“, weiß Christian Frevert.

„Der Tee weckt den guten Geist und die weisen Gedanken. Er erfrischt Deinen Körper und beruhigt Dein Gemüt. Bist Du niedergeschlagen, so wird Tee Dich ermutigen.“ Vor etwa 5000 Jahren hat der chinesische, von Mythen umwobene Kaiser Shen Nung, (auch Tsching-Nung) einen Lobgesang auf sein Lieblingsgetränk geschrieben, das er selbst entdeckt haben soll, wie eine chinesische Legende erzählt.

Der Kaiser, damals als Sohn des Himmels bekannt, hat am liebsten abgekochtes Wasser getrunken. Einmal, als er sich in seinem Palastgarten ...

Ob Grüntee, Schwarztee oder Kräutertee : „In der kalten Jahreszeit ist Tee besonders beliebt“, weiß Christian Frevert.

„Der Tee weckt den guten Geist und die weisen Gedanken. Er erfrischt Deinen Körper und beruhigt Dein Gemüt. Bist Du niedergeschlagen, so wird Tee Dich ermutigen.“ Vor etwa 5000 Jahren hat der chinesische, von Mythen umwobene Kaiser Shen Nung, (auch...

Ob Grüntee, Schwarztee oder Kräutertee : „In der kalten Jahreszeit ist Tee besonders beliebt“, weiß Christian Frevert.

„Der Tee weckt den guten Geist und die weisen Gedanken. Er erfrischt Deinen Körp...

→ ganzen Artikel lesen


Würzige Geschmackserlebnisse

Wer Sellerie auf seinen Speiseplan setzt, stärkt seine Gesundheit und hält einen bei Lust und Laune

Marianne Piepenbrink und Richard Babbe haben frischen Knollensellerie im Sortiment.

Zugegeben, attraktiv sieht er nicht gerade aus. Sein „Gesicht“ ist zerfurcht“ und von kleinen Knubbeln durchzogen. Aber was bedeutet schon das Aussehen? Vielmehr kommt es auf die inneren Werte an. Und mit ihnen kann der Knollensellerie wuchern. Unter seiner harten Schale nämlich schlummern gesunde Inhaltsstoffe. Die würzige Knolle ist fast das ganze Jahr über erhältlich, aus regionalem Anbau feiert sie aber jetzt im Herbst ihre „Hoch-Zeit“. Auf dem Wochenmarkt wird der „Zeller“, wie ihn die Österreicher nennen, derzeit in großen Mengen angeboten – beispielsweise am Stand der Familie Munzel-Piepenbrink. „Erntefrisch vom Feld“, betont Marianne Piepenbrink.

Waren die Käufer früher...

Marianne Piepenbrink und Richard Babbe haben frischen Knollensellerie im Sortiment.

Zugegeben, attraktiv sieht er nicht gerade aus. Sein „Gesicht“ ist zerfurcht“ und von kleinen Knubbeln durchzogen. Aber was bedeutet schon das Aussehen? Vielmehr kommt es auf die inneren Werte an. Und mit ihnen kann der Knollensellerie wuchern. Unter seiner harten Schale nämlich schlummern gesunde Inhaltsstoffe. Die würzige Knolle ist fast das ganze Jahr über erhältlich, aus regionalem Anbau feiert sie aber jetzt im Herbst ihre „Hoch-Zeit“. Auf dem Wochenmarkt wird der „Zeller“, wie ihn die Österreicher nennen, derzeit in großen Mengen angeboten –...

Marianne Piepenbrink und Richard Babbe haben frischen Knollensellerie im Sortiment.

Zugegeben, attraktiv sieht er nicht gerade aus. Sein „Gesicht“ ist zerfurcht“ und von kleinen Knubbeln durchzogen. Aber was bedeutet schon das Aussehen? Vielmehr kommt es auf die inneren Werte an. Und mit ihnen kann der Knollensellerie wuchern. Unter seiner harten Schale nämlich schlummern...

Marianne Piepenbrink und Richard Babbe haben frischen Knollensellerie im Sortiment.

Zugegeben, attraktiv sieht er nicht gerade aus. Sein „Gesicht“ ist zerfurcht“ und von kleinen Knubbeln durchzogen. ...

→ ganzen Artikel lesen


Knoblauch – gesund und lecker

Die Zehe ist als Gewürz aus der Küche nicht mehr wegzudenken

„Jetzt gibt es frischen Knoblauch“, so Clemens Poock.

Feinschmecker lieben ihn, müssen sich aber nicht wundern, wenn nach allzu üppigem Genuss ein Bogen um sie gemacht wird. Er soll gut sein für die Gesundheit und außerdem Vampire in die Flucht schlagen, denn sie fürchten sich vor dem beißenden Geruch und vor der blutverdünnenden Wirkung. Nun aber Spaß beiseite und Knoblauch in den Fokus gerückt. Heute hat die Wunderknolle „Allium sativum“ an dieser Stelle ihren großen Auftritt. „Knofel“, „Alterswurzel“ oder „Stinkzwiebel“ ist in getrocknetem Zustand das ganze Jahr über erhältlich. Frisch geerntet hingegen nur im Herbst – zumindest aus deutschem Anbau. Auf dem Wochenmarkt ist die frische Knolle derzeit aus regionaler Ernte oder aus der Pfalz erhältlich – beispielsweise...

„Jetzt gibt es frischen Knoblauch“, so Clemens Poock.

Feinschmecker lieben ihn, müssen sich aber nicht wundern, wenn nach allzu üppigem Genuss ein Bogen um sie gemacht wird. Er soll gut sein für die Gesundheit und außerdem Vampire in die Flucht schlagen, denn sie fürchten sich vor dem beißenden Geruch und vor der blutverdünnenden Wirkung. Nun aber Spaß beiseite und Knoblauch in den Fokus gerückt. Heute hat die Wunderknolle „Allium sativum“ an dieser Stelle ihren großen Auftritt. „Knofel“, „Alterswurzel“ oder „Stinkzwiebel“ ist in getrocknetem Zustand das ganze Jahr über erhältlich. Frisch geerntet hingegen nur im Herbst – zumindest aus...

„Jetzt gibt es frischen Knoblauch“, so Clemens Poock.

Feinschmecker lieben ihn, müssen sich aber nicht wundern, wenn nach allzu üppigem Genuss ein Bogen um sie gemacht wird. Er soll gut sein für die Gesundheit und außerdem Vampire in die Flucht schlagen, denn sie fürchten sich vor dem beißenden Geruch und vor der blutverdünnenden Wirkung. Nun aber Spaß beiseite und Knoblauch...

„Jetzt gibt es frischen Knoblauch“, so Clemens Poock.

Feinschmecker lieben ihn, müssen sich aber nicht wundern, wenn nach allzu üppigem Genuss ein Bogen um sie gemacht wird. Er soll gut sein für die ...

→ ganzen Artikel lesen


Prall und rund

Die Apfelsaison hat wieder begonnen

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er vor allem Königen gebührte. Schon Homer beschrieb den legendären Garten des Königs Alkinoos, in dem „Bäume mit laubigem Wipfel in die Höhe streben, voll süßer Feigen und rötlich gesprenkelter Äpfel“. Römische Kaiser wandelten in ihren Villen unter Apfelbäumen. Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst (1620 bis 1688), hat sich für den Obstbau eingesetzt und ihn in Brandenburg vorangetrieben. Ebenso Friedrich II. Bürger, die die Bäume mutwillig zerstörten, wurden mit Stockschlägen bestraft oder sogar in Festungshaft genommen. In seinem Schloss „Sanssouci“ ließ der „Alte Fritz“ als...

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er vor allem Königen gebührte. Schon Homer beschrieb den legendären Garten des Königs Alkinoos, in dem „Bäume mit laubigem Wipfel in die Höhe streben, voll süßer Feigen und rötlich gesprenkelter Äpfel“. Römische Kaiser wandelten in ihren Villen unter Apfelbäumen. Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst (1620 bis 1688), hat sich für den Obstbau eingesetzt und ihn in Brandenburg vorangetrieben. Ebenso Friedrich II. Bürger, die die Bäume mutwillig zerstörte...

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er vor allem Königen gebührte. Schon Homer beschrieb den legendären Garten des Königs Alkinoos, in dem „Bäume mit laubigem Wipfel in die Höhe streben, voll süßer Feigen und rötlich...

Hansi Wedeking lädt Greta-Hannah (2) und Henry (3) zum Naschen und Schälen ein. Karola Rust bringt Nachschub.

Obstbäume gehören seit Jahrtausenden zum Idealbild eines vollkommenen Gartens, wie er...

→ ganzen Artikel lesen


Groß in Geschmack und Vielfalt

Die Kürbissaison auf dem Hamelner Wochenmarkt hat begonnen

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb werden an dieser Stelle nur die gängigsten genannt. Eins haben alle gemeinsam: Ihre Zeit ist gekommen. Die Kürbissaison ist eröffnet. Das klassische Fruchtgemüse verkündet nun den Herbst, der am 1. September seinen meteorologischen Anfang nahm. In Supermärkten werden einige Kürbissorten das ganze Jahr über angeboten. Erntefrische Exemplare aus regionalem Anbau hingegen gibt es derzeit auf dem Wochenmarkt an nahezu allen Obst- und Gemüseständen – beispielsweise am Stand von Hartwig Fischer.

Grün, orange, gelb, cremefarben – der bunten Vielfalt der Kürbisse kann wohl kaum jemand...

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb werden an dieser Stelle nur die gängigsten genannt. Eins haben alle gemeinsam: Ihre Zeit ist gekommen. Die Kürbissaison ist eröffnet. Das klassische Fruchtgemüse verkündet nun den Herbst, der am 1. September seinen meteorologischen Anfang nahm. In Supermärkten werden einige Kürbissorten das ganze Jahr über angeboten. Erntefrische Exemplare aus regionalem Anbau hingegen gibt es derzeit auf dem Wochenmarkt an nahezu allen Obst- und Gemüseständen –...

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb werden an dieser Stelle nur die gängigsten genannt. Eins haben alle gemeinsam: Ihre Zeit ist gekommen. Die Kürbissaison ist eröffnet. Das klassische Fruchtgemüse verkündet nun den...

Hartwig Fischer präsentiert die ersten Kürbisse der Saison.

Butternut, Spaghetti, Muskat, Hokkaido, gelber Zentner, roter Zentner oder Türkenturban – die Liste der Kürbissorten ist lang, deshalb...

→ ganzen Artikel lesen


Eine süße Delikatesse

Feigen schmecken als kleiner Snack oder auch als Beilage

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu einer Tasse Tee sind sie besonders beliebt im Herbst und im Winter und natürlich in der Weihnachts- und in der Adventszeit – entweder direkt vom bunten Teller genascht oder in selbst gebackenen Plätzchen und im Feigenbrot verborgen.

Aber alles hat bekanntlich seine Zeit. Bis Weihnachten müssen wir uns noch gedulden. Genießen wir zunächst die letzten warmen Sommertage und mit ihnen eine Frucht, die gerade jetzt ihren großen Auftritt hat – die leckere, violette Feige, genannt die „Echte“ und nicht zu verwechseln mit der „Kaktusfeige“. Frisch geerntet aus den Mittelmeerländern,...

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu einer Tasse Tee sind sie besonders beliebt im Herbst und im Winter und natürlich in der Weihnachts- und in der Adventszeit – entweder direkt vom bunten Teller genascht oder in selbst gebackenen Plätzchen und im Feigenbrot verborgen.

Aber alles hat bekanntlich seine Zeit. Bis Weihnachten müssen wir uns noch gedulden. Genießen wir zunächst die letzten warmen Sommertage und mit ihnen eine Frucht, die gerade jetzt ihren großen Auftritt hat – die...

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu einer Tasse Tee sind sie besonders beliebt im Herbst und im Winter und natürlich in der Weihnachts- und in der Adventszeit – entweder direkt vom bunten Teller genascht oder in selbst ...

Bei Claudiu Marinescu gibt es derzeit frisch geerntete Feigen aus der Türkei.

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich. Sie schmecken herrlich süß und fruchtig. Als kleiner Snack zu...

→ ganzen Artikel lesen


Die ideale Beilage

Das uralte Würz- und Salatkraut Rucola ist eine köstliche Bereicherung vieler Speisen

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber egal. Ob Rucola oder Rauke – gemeint ist ein und dasselbe Blattgemüse. Übrigens ein uraltes, war es doch früher in Deutschland unter der Bezeichnung „Rauke“ angebaut worden, geriet dann aber in Vergessenheit. Unter dem italienischen Namen „Rucola“ wurde die Gemüseart in den 1980er Jahren dann auch in heimischen Landen wieder populärer und hat sich mittlerweile einen festen Platz in deutschen Küchen gesichert.

Das uralte Würz- und Salatkraut ist eine köstliche Bereicherung vieler Speisen. Schon die alten Germanen und Römer mochten den leichten Senfgeschmack, der auch die...

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber egal. Ob Rucola oder Rauke – gemeint ist ein und dasselbe Blattgemüse. Übrigens ein uraltes, war es doch früher in Deutschland unter der Bezeichnung „Rauke“ angebaut worden, geriet dann aber in Vergessenheit. Unter dem italienischen Namen „Rucola“ wurde die Gemüseart in den 1980er Jahren dann auch in heimischen Landen wieder populärer und hat sich mittlerweile einen festen Platz in deutschen Küchen gesichert.

Das uralte Würz- und Salatkraut ist eine ...

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber egal. Ob Rucola oder Rauke – gemeint ist ein und dasselbe Blattgemüse. Übrigens ein uraltes, war es doch früher in Deutschland unter der Bezeichnung „Rauke“ angebaut worden, geriet...

Rucola ist auch in Kombination mit Tomaten, Schinken und Parmesan eine Köstlichkeit. 

Schon der Name ist ein Gedicht: „Rucola.“ Wie langweilig hört sich dagegen die Bezeichnung „Rauke“ an. Aber...

→ ganzen Artikel lesen


Eine „tolle Knolle“

Die Kartoffeln – ein wichtiges und beliebtes Grundnahrungsmittel

Karl-Heinz Brakhage schwärmt für „Annabelle“.

Sie haben Namen wie Annabelle, Linda, Marabel, Belana, Cilena oder Laura. Laut einer Statistik tragen 90 Prozent der in Deutschland angebauten Kartoffeln weibliche Vornamen. Sie könnten doch aber auch Lukas, Horst, Sebastian oder Alexander heißen. Es gibt eine „festkochende Annabelle“, aber keinen „festkochenden“ Klaus. Aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden, denn ein Küchenchef aus Berlin hatte im vergangenen Jahr eine Petition beim Bundestag eingereicht, bei der Namensgebung von Kartoffeln doch auch männliche Vornamen zu berücksichtigen. Ob er mit seinem Gesuch Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten.

Warum meist weibliche Vornamen gewählt werden, ist nicht ganz geklärt. Eine Erklärung des Bundesamtes für...

Karl-Heinz Brakhage schwärmt für „Annabelle“.

Sie haben Namen wie Annabelle, Linda, Marabel, Belana, Cilena oder Laura. Laut einer Statistik tragen 90 Prozent der in Deutschland angebauten Kartoffeln weibliche Vornamen. Sie könnten doch aber auch Lukas, Horst, Sebastian oder Alexander heißen. Es gibt eine „festkochende Annabelle“, aber keinen „festkochenden“ Klaus. Aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden, denn ein Küchenchef aus Berlin hatte im vergangenen Jahr eine Petition beim Bundestag eingereicht, bei der Namensgebung von Kartoffeln doch auch männliche Vornamen zu berücksichtigen. Ob er mit seinem Gesuch Erfolg haben wird,...

Karl-Heinz Brakhage schwärmt für „Annabelle“.

Sie haben Namen wie Annabelle, Linda, Marabel, Belana, Cilena oder Laura. Laut einer Statistik tragen 90 Prozent der in Deutschland angebauten Kartoffeln weibliche Vornamen. Sie könnten doch aber auch Lukas, Horst, Sebastian oder Alexander heißen. Es gibt eine „festkochende Annabelle“, aber keinen „festkochenden“ Klaus. Aber was...

Karl-Heinz Brakhage schwärmt für „Annabelle“.

Sie haben Namen wie Annabelle, Linda, Marabel, Belana, Cilena oder Laura. Laut einer Statistik tragen 90 Prozent der in Deutschland angebauten...

→ ganzen Artikel lesen


Sie schmecken roh oder gekocht

Rote und gelbe Bete fristen ein Schattendasein – nicht so auf dem Hamelner Wochenmarkt

Simon Kossack zeigt, wie die gelbe Bete von innen aussieht.

Sie werden auch Salatrüben, Rote Rüben und in Österreich und Bayern auch Rahne, Rande oder Rohne genannt – die dickfleischigen Wurzeln mit dem roten Saft. Meist werden sie kugelförmig gehandelt. Es gibt sie aber auch in ovaler und platter Form, die roten Bete (auch „Beete“ geschrieben). Am beliebtesten ist jedoch die rote Kugel, eben weil sie so schön rund und tiefrot ist und herrlich „erdig“ schmeckt. Aber gerade diesen Erdgeschmack mögen viele Leute nicht, und deshalb verzichten sie auf die gesunden Bete. Müssen sie aber nicht, denn die roten haben gelbe Kollegen, die viel milder und manchmal sogar ein wenig süßlich schmecken. In Supermärkten allerdings werden sie selten angeboten. Die Chancen, sie auf dem...

Simon Kossack zeigt, wie die gelbe Bete von innen aussieht.

Sie werden auch Salatrüben, Rote Rüben und in Österreich und Bayern auch Rahne, Rande oder Rohne genannt – die dickfleischigen Wurzeln mit dem roten Saft. Meist werden sie kugelförmig gehandelt. Es gibt sie aber auch in ovaler und platter Form, die roten Bete (auch „Beete“ geschrieben). Am beliebtesten ist jedoch die rote Kugel, eben weil sie so schön rund und tiefrot ist und herrlich „erdig“ schmeckt. Aber gerade diesen Erdgeschmack mögen viele Leute nicht, und deshalb verzichten sie auf die gesunden Bete. Müssen sie aber nicht, denn die roten haben gelbe Kollegen, die viel milder ...

Simon Kossack zeigt, wie die gelbe Bete von innen aussieht.

Sie werden auch Salatrüben, Rote Rüben und in Österreich und Bayern auch Rahne, Rande oder Rohne genannt – die dickfleischigen Wurzeln mit dem roten Saft. Meist werden sie kugelförmig gehandelt. Es gibt sie aber auch in ovaler und platter Form, die roten Bete (auch „Beete“ geschrieben). Am beliebtesten ist jedoch die ...

Simon Kossack zeigt, wie die gelbe Bete von innen aussieht.

Sie werden auch Salatrüben, Rote Rüben und in Österreich und Bayern auch Rahne, Rande oder Rohne genannt – die dickfleischigen Wurzeln mit ...

→ ganzen Artikel lesen


Da bist du platt!

Wildpfirsiche sind flacher als die bekannteren Exemplare – aber ebenso lecker und gesund

Bei Giuseppe Santangelo gibt es gelbe Wildpfirsiche aus Sizilien.

Zu den schönsten Seiten des Sommers gehören herrliche Sommerfrüchte wie beispielsweise Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. Jetzt ist die Zeit reif für das leckere und gesunde Steinobst. Zur beliebtesten Frucht gehört der Pfirsich, denn er ist besonders saftig und aromatisch. Und er enthält Mineralstoffe sowie Vitamine, beispielsweise Vitamin C und das Provitamin A Betakarotin, das auch „Schönheitsvitam“ genannt wird. Wer also etwas für seine Gesundheit und seine Schönheit tun möchte, sollte jetzt zugreifen. Die Regale in den Supermärkten sind gut gefüllt mit der leckeren Frucht, und auch an den Obst- und Gemüseständen auf dem Wochenmarkt werden Pfirsiche in bunter Vielfalt angeboten.

Immer mehr im Kommen ...

Bei Giuseppe Santangelo gibt es gelbe Wildpfirsiche aus Sizilien.

Zu den schönsten Seiten des Sommers gehören herrliche Sommerfrüchte wie beispielsweise Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. Jetzt ist die Zeit reif für das leckere und gesunde Steinobst. Zur beliebtesten Frucht gehört der Pfirsich, denn er ist besonders saftig und aromatisch. Und er enthält Mineralstoffe sowie Vitamine, beispielsweise Vitamin C und das Provitamin A Betakarotin, das auch „Schönheitsvitam“ genannt wird. Wer also etwas für seine Gesundheit und seine Schönheit tun möchte, sollte jetzt zugreifen. Die Regale in den Supermärkten sind gut gefüllt mit der leckeren...

Bei Giuseppe Santangelo gibt es gelbe Wildpfirsiche aus Sizilien.

Zu den schönsten Seiten des Sommers gehören herrliche Sommerfrüchte wie beispielsweise Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. Jetzt ist die Zeit reif für das leckere und gesunde Steinobst. Zur beliebtesten Frucht gehört der Pfirsich, denn er ist besonders saftig und aromatisch. Und er enthält Mineralstoffe sowie...

Bei Giuseppe Santangelo gibt es gelbe Wildpfirsiche aus Sizilien.

Zu den schönsten Seiten des Sommers gehören herrliche Sommerfrüchte wie beispielsweise Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. Jetzt...

→ ganzen Artikel lesen


Beeriger Genuss

Die leckeren und vitaminreichen Früchte sind Grundlage für Desserts, Liköre und andere Gerichte

Auf dem Wochenmarkt haben die „beerigen Zeiten“ begonnen – auch am Stand von Hannelore Kruse.

Von Juni bis September haben sie ihren „beerigen“ Auftritt. Klar, am besten schmecken sie direkt vom Busch gepflückt. Frischer geht es nicht. Aber nicht jeder hat einen Garten, in dem Johannis- und Stachelbeeren wachsen. Kein Problem. Auf dem Wochenmarkt werden die Früchte derzeit in bunter Vielfalt angeboten – frisch geerntet aus eigenem Anbau und deshalb besonders aromatisch.

Damit sie auch nach dem Kauf schön knackig bleiben, sollten sie zu Hause gleich aus der Tüte genommen und auf einem Teller ausgebreitet werden. Gewaschen werden sie am besten kurz vor dem Verzehr. Die Johannisbeeren aber erst nach dem Waschen und Abtropfen von den Stielen zupfen, sonst werden sie...

Auf dem Wochenmarkt haben die „beerigen Zeiten“ begonnen – auch am Stand von Hannelore Kruse.

Von Juni bis September haben sie ihren „beerigen“ Auftritt. Klar, am besten schmecken sie direkt vom Busch gepflückt. Frischer geht es nicht. Aber nicht jeder hat einen Garten, in dem Johannis- und Stachelbeeren wachsen. Kein Problem. Auf dem Wochenmarkt werden die Früchte derzeit in bunter Vielfalt angeboten – frisch geerntet aus eigenem Anbau und deshalb besonders aromatisch.

Damit sie auch nach dem Kauf schön knackig bleiben, sollten sie zu Hause gleich aus der Tüte genommen und auf einem Teller ausgebreitet werden. Gewaschen werden sie am...

Auf dem Wochenmarkt haben die „beerigen Zeiten“ begonnen – auch am Stand von Hannelore Kruse.

Von Juni bis September haben sie ihren „beerigen“ Auftritt. Klar, am besten schmecken sie direkt vom Busch gepflückt. Frischer geht es nicht. Aber nicht jeder hat einen Garten, in dem Johannis- und Stachelbeeren wachsen. Kein Problem. Auf dem Wochenmarkt werden die Früchte derzeit in ...

Auf dem Wochenmarkt haben die „beerigen Zeiten“ begonnen – auch am Stand von Hannelore Kruse.

Von Juni bis September haben sie ihren „beerigen“ Auftritt. Klar, am besten schmecken sie direkt vom...

→ ganzen Artikel lesen


Mediterraner Sommerhit

Wenn die Temperaturen mal wieder nach oben gehen, empfiehlt sich eine kalt servierte Gazpacho

Auf dem Hamelner Wochenmarkt findet Bärbel Randhahn alle Zutaten, um eine leckere Gazpacho zuzubereiten.

Trinken, trinken, trinken – so lautet die allseits bekannte Empfehlung an hochsommerlichen Tagen. Aber was essen bei einer Gluthitze wie der in der vergangenen Woche? Auch wenn es zurzeit nicht mehr ganz so brütend heiß ist – es empfiehlt sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Blick über den Tellerrand, und zwar auf die mediterrane Küche. Auf die spanische zum Beispiel, geprägt unter anderem von der 600 Jahre währenden Herrschaft der Mauren. Wie wär’s also mal mit Gazpacho zum Mittag?

Gazpacho ist eine südspanische und portugiesische Suppe aus ungekochtem Gemüse. Sie stammt von der Algarve und aus Andalusien. Die ursprüngliche Suppe geht auf die Mauren zurück und war...

Auf dem Hamelner Wochenmarkt findet Bärbel Randhahn alle Zutaten, um eine leckere Gazpacho zuzubereiten.

Trinken, trinken, trinken – so lautet die allseits bekannte Empfehlung an hochsommerlichen Tagen. Aber was essen bei einer Gluthitze wie der in der vergangenen Woche? Auch wenn es zurzeit nicht mehr ganz so brütend heiß ist – es empfiehlt sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Blick über den Tellerrand, und zwar auf die mediterrane Küche. Auf die spanische zum Beispiel, geprägt unter anderem von der 600 Jahre währenden Herrschaft der Mauren. Wie wär’s also mal mit Gazpacho zum Mittag?

Gazpacho ist eine südspanische und portugiesische...

Auf dem Hamelner Wochenmarkt findet Bärbel Randhahn alle Zutaten, um eine leckere Gazpacho zuzubereiten.

Trinken, trinken, trinken – so lautet die allseits bekannte Empfehlung an hochsommerlichen Tagen. Aber was essen bei einer Gluthitze wie der in der vergangenen Woche? Auch wenn es zurzeit nicht mehr ganz so brütend heiß ist – es empfiehlt sich im wahrsten Sinne des Wortes...

Auf dem Hamelner Wochenmarkt findet Bärbel Randhahn alle Zutaten, um eine leckere Gazpacho zuzubereiten.

Trinken, trinken, trinken – so lautet die allseits bekannte Empfehlung an hochsommerlichen...

→ ganzen Artikel lesen


Gesundes knabbern

Zuckererbsen sind zart und süß – auch mit Hülle

Erika Pook mit frisch geernteten Zuckererbsen aus eigenem Anbau.

Der Griff in die Chipstüte, in die Salzstangen-Box oder in die Pralinenschachtel ist für viele Leute das i-Tüpfelchen eines unterhaltsamen Fernsehabends. Knabbern oder Naschen gehört für sie einfach dazu. Nicht selten melden sich nach dem Genuss aber die Gewissensbisse. Mussten die vielen überflüssigen Kalorien wirklich sein? Frust hin, Frust her. Beim nächsten Mal darf es dann wieder gesünder sein. Denn auch frische Möhren oder Chicoréeblätter lassen sich gut knabbern. Ebenso ein knackiges, grünes Gemüse, das jetzt Saison hat. „Die Zuckererbsen aus eigenem Anbau sind da“, macht Hartwig Fischer aufmerksam.

An seinem Stand auf dem Wochenmarkt sind die Schoten derzeit frisch gepflückt erhältlich. Ebenso an...

Erika Pook mit frisch geernteten Zuckererbsen aus eigenem Anbau.

Der Griff in die Chipstüte, in die Salzstangen-Box oder in die Pralinenschachtel ist für viele Leute das i-Tüpfelchen eines unterhaltsamen Fernsehabends. Knabbern oder Naschen gehört für sie einfach dazu. Nicht selten melden sich nach dem Genuss aber die Gewissensbisse. Mussten die vielen überflüssigen Kalorien wirklich sein? Frust hin, Frust her. Beim nächsten Mal darf es dann wieder gesünder sein. Denn auch frische Möhren oder Chicoréeblätter lassen sich gut knabbern. Ebenso ein knackiges, grünes Gemüse, das jetzt Saison hat. „Die Zuckererbsen aus eigenem Anbau sind da“,...

Erika Pook mit frisch geernteten Zuckererbsen aus eigenem Anbau.

Der Griff in die Chipstüte, in die Salzstangen-Box oder in die Pralinenschachtel ist für viele Leute das i-Tüpfelchen eines unterhaltsamen Fernsehabends. Knabbern oder Naschen gehört für sie einfach dazu. Nicht selten melden sich nach dem Genuss aber die Gewissensbisse. Mussten die vielen überflüssigen Kalorien...

Erika Pook mit frisch geernteten Zuckererbsen aus eigenem Anbau.

Der Griff in die Chipstüte, in die Salzstangen-Box oder in die Pralinenschachtel ist für viele Leute das i-Tüpfelchen eines...

→ ganzen Artikel lesen


„Das Lächeln der Erde“

Kräuter können nicht nur heilen oder in Badezusätzen duften, sie schmecken auch gut und sind gesund

Susanne Meyer-Mähre kümmert sich im Marienhof Esperde vorwiegend um Kräuter.

„Blumen und Kräuter sind das Lächeln der Erde“, heißt ein Sprichwort. Kommen Blumen jedoch in bunter Pracht daher, gibt es nur wenige Kräuter, die Blüten tragen, höchstens für kurze Zeit. Spielt aber keine Rolle. Ein Lächeln entlocken die Grünpflanzen dem Betrachter aber trotzdem, denn was wäre ein Leben ohne Kräuter? Ohne den Duft nach Pfefferminz, Lavendel, Basilikum oder Zitronenmelisse? Wer sie schätzt und liebt, wird auf dem Wochenmarkt bestens bedient, denn an nahezu allen Gemüse- und Blumenständen sind Kräuter derzeit in einer großen Vielfalt erhältlich – viele von ihnen auch aus eigenem Anbau.

Die Klassiker wie Petersilie und Schnittlauch gehen immer. „Außerdem ist jetzt gerade...

Susanne Meyer-Mähre kümmert sich im Marienhof Esperde vorwiegend um Kräuter.

„Blumen und Kräuter sind das Lächeln der Erde“, heißt ein Sprichwort. Kommen Blumen jedoch in bunter Pracht daher, gibt es nur wenige Kräuter, die Blüten tragen, höchstens für kurze Zeit. Spielt aber keine Rolle. Ein Lächeln entlocken die Grünpflanzen dem Betrachter aber trotzdem, denn was wäre ein Leben ohne Kräuter? Ohne den Duft nach Pfefferminz, Lavendel, Basilikum oder Zitronenmelisse? Wer sie schätzt und liebt, wird auf dem Wochenmarkt bestens bedient, denn an nahezu allen Gemüse- und Blumenständen sind Kräuter derzeit in einer großen Vielfalt erhältlich –...

Susanne Meyer-Mähre kümmert sich im Marienhof Esperde vorwiegend um Kräuter.

„Blumen und Kräuter sind das Lächeln der Erde“, heißt ein Sprichwort. Kommen Blumen jedoch in bunter Pracht daher, gibt es nur wenige Kräuter, die Blüten tragen, höchstens für kurze Zeit. Spielt aber keine Rolle. Ein Lächeln entlocken die Grünpflanzen dem Betrachter aber trotzdem, denn was wäre ein...

Susanne Meyer-Mähre kümmert sich im Marienhof Esperde vorwiegend um Kräuter.

„Blumen und Kräuter sind das Lächeln der Erde“, heißt ein Sprichwort. Kommen Blumen jedoch in bunter Pracht daher, gibt...

→ ganzen Artikel lesen


Nostalgische Waren

Am Stand von Marco Fieseler gibt es gut 600 verschiedene Artikel

Ob Besen, Kehrblech, Nähgarn, Scheren oder Küchenreiben – das alles ist auf dem Wochenmarkt zufinden.

Der Verkauf von Obst, Gemüse und Blumen auf dem Wochenmarkt ist bekanntlich ein Saisongeschäft. Derzeit sind beispielsweise Erdbeeren, Spargel, Radieschen und Balkonblumen der Renner. An den beiden Fischständen lockt die Maischolle, und in Kürze wird die Matjes-Saison eröffnet. Wer aber hätte gedacht, dass auch manche Haushaltswaren der Saison unterliegen? „Im Sommer sind es beispielsweise Grillzangen, Tischdeckenbeschwerer und Tischdeckenklammern“, bilanziert Marco Fieseler. Im Winter hingegen spielt die Wärmflasche eine tragende Rolle an dem Stand mit der Nummer 36 in der Nähe des Kunstkreises.

Die Haushalts-, Kurz- und Stahlwaren haben auf dem Wochenmarkt eine über...

Ob Besen, Kehrblech, Nähgarn, Scheren oder Küchenreiben – das alles ist auf dem Wochenmarkt zufinden.

Der Verkauf von Obst, Gemüse und Blumen auf dem Wochenmarkt ist bekanntlich ein Saisongeschäft. Derzeit sind beispielsweise Erdbeeren, Spargel, Radieschen und Balkonblumen der Renner. An den beiden Fischständen lockt die Maischolle, und in Kürze wird die Matjes-Saison eröffnet. Wer aber hätte gedacht, dass auch manche Haushaltswaren der Saison unterliegen? „Im Sommer sind es beispielsweise Grillzangen, Tischdeckenbeschwerer und Tischdeckenklammern“, bilanziert Marco Fieseler. Im Winter hingegen spielt die Wärmflasche eine tragende Rolle an...

Ob Besen, Kehrblech, Nähgarn, Scheren oder Küchenreiben – das alles ist auf dem Wochenmarkt zufinden.

Der Verkauf von Obst, Gemüse und Blumen auf dem Wochenmarkt ist bekanntlich ein Saisongeschäft. Derzeit sind beispielsweise Erdbeeren, Spargel, Radieschen und Balkonblumen der Renner. An den beiden Fischständen lockt die Maischolle, und in Kürze wird die Matjes-Saison eröffnet...

Ob Besen, Kehrblech, Nähgarn, Scheren oder Küchenreiben – das alles ist auf dem Wochenmarkt zufinden.

Der Verkauf von Obst, Gemüse und Blumen auf dem Wochenmarkt ist bekanntlich ein Saisongeschäft....

→ ganzen Artikel lesen


Zartes Gemüse

Mairübchen sind lange Zeit zu Unrecht in Vergessenheit geraten

Hartwig Fischer hat derzeit Mairübchen und Radieschen aus eigenem Anbau im Sortiment.

Im Supermarkt werden sie nahezu das ganze Jahr über angeboten. So wirklich der Renner sind sie aber trotzdem nicht. Wer sie nicht kennt, lässt sie meistens links liegen. Schade. Das haben Mairübchen wirklich nicht verdient, denn sie sind lecker, vielseitig und gesund. Zum Glück erfährt die alte, teilweise in Vergessenheit geratene Gemüsesorte derzeit eine Renaissance.

Wer sich mit ihr anfreunden möchte, sollte es jetzt tun, denn derzeit werden Mairüben frisch geerntet aus regionalem Anbau auf dem Wochenmarkt angeboten. Beispielsweise am Obst- und Gemüsestand von Hartwig Fischer: „Jetzt sind Mairüben schön zart und schmecken besonders gut“, weiß der Händler aus seiner langjährigen...

Hartwig Fischer hat derzeit Mairübchen und Radieschen aus eigenem Anbau im Sortiment.

Im Supermarkt werden sie nahezu das ganze Jahr über angeboten. So wirklich der Renner sind sie aber trotzdem nicht. Wer sie nicht kennt, lässt sie meistens links liegen. Schade. Das haben Mairübchen wirklich nicht verdient, denn sie sind lecker, vielseitig und gesund. Zum Glück erfährt die alte, teilweise in Vergessenheit geratene Gemüsesorte derzeit eine Renaissance.

Wer sich mit ihr anfreunden möchte, sollte es jetzt tun, denn derzeit werden Mairüben frisch geerntet aus regionalem Anbau auf dem Wochenmarkt angeboten. Beispielsweise am Obst- und Gemüsesta...

Hartwig Fischer hat derzeit Mairübchen und Radieschen aus eigenem Anbau im Sortiment.

Im Supermarkt werden sie nahezu das ganze Jahr über angeboten. So wirklich der Renner sind sie aber trotzdem nicht. Wer sie nicht kennt, lässt sie meistens links liegen. Schade. Das haben Mairübchen wirklich nicht verdient, denn sie sind lecker, vielseitig und gesund. Zum Glück erfährt die...

Hartwig Fischer hat derzeit Mairübchen und Radieschen aus eigenem Anbau im Sortiment.

Im Supermarkt werden sie nahezu das ganze Jahr über angeboten. So wirklich der Renner sind sie aber trotzdem...

→ ganzen Artikel lesen


Es war zu lange zu kalt

Frostnächte im April sorgen für spätere Feld-Ernte – vermutlich wird es Anfang oder Mitte Juni

Ekkehard Wedeking verkauft derzeit unter anderem die Erdbeer-Sorte „Rumba“.

Ein Markttag wie im Bilderbuch: Herrlicher Sonnenschein, gut gelaunte Kunden, freundliche Händler und an jedem Obststand Erdbeeren, Erdbeeren und immer wieder Erdbeeren – so war es am vergangenen Samstag auf dem Wochenmarkt, und so wird es auch noch an vielen weiteren Markttagen sein, denn die Erdbeersaison mit Früchten aus der Region hat gerade erst begonnen. Zugegeben, Freilanderdbeeren lassen noch etwas auf sich warten. Derzeit werden vorwiegend Früchte aus Folientunneln geerntet, aber die schmecken genauso lecker wie die Freiländer.

Nach Auskunft der Landwirtschaftskammer startet die Feld-Ernte in diesem Jahr aufgrund der Frostnächte im April etwas später, vermutlich Anfang oder Mitte Juni,...

Ekkehard Wedeking verkauft derzeit unter anderem die Erdbeer-Sorte „Rumba“.

Ein Markttag wie im Bilderbuch: Herrlicher Sonnenschein, gut gelaunte Kunden, freundliche Händler und an jedem Obststand Erdbeeren, Erdbeeren und immer wieder Erdbeeren – so war es am vergangenen Samstag auf dem Wochenmarkt, und so wird es auch noch an vielen weiteren Markttagen sein, denn die Erdbeersaison mit Früchten aus der Region hat gerade erst begonnen. Zugegeben, Freilanderdbeeren lassen noch etwas auf sich warten. Derzeit werden vorwiegend Früchte aus Folientunneln geerntet, aber die schmecken genauso lecker wie die Freiländer.

Nach Auskunft der...

Ekkehard Wedeking verkauft derzeit unter anderem die Erdbeer-Sorte „Rumba“.

Ein Markttag wie im Bilderbuch: Herrlicher Sonnenschein, gut gelaunte Kunden, freundliche Händler und an jedem Obststand Erdbeeren, Erdbeeren und immer wieder Erdbeeren – so war es am vergangenen Samstag auf dem Wochenmarkt, und so wird es auch noch an vielen weiteren Markttagen sein, denn die...

Ekkehard Wedeking verkauft derzeit unter anderem die Erdbeer-Sorte „Rumba“.

Ein Markttag wie im Bilderbuch: Herrlicher Sonnenschein, gut gelaunte Kunden, freundliche Händler und an jedem Obststand...

→ ganzen Artikel lesen


Blütenpracht im Blumenkasten

Geranien-Saison hat auf dem Hamelner Wochenmarkt begonnen

Am Stand von Friedrich Vollmer und an den anderen Blumenständen spielen Geranien nun die erste Geige.

Kaum eine andere Blume wird im Sommer so geliebt wie die Geranie. In den meisten Balkonkästen spielt sie mit ihrer bunten Blütenpracht die erste Geige. Es gibt allerdings auch Blumenfreunde, bei denen sie als spießig, langweilig und „unsexy“ gilt, ähnlich wie beispielsweise ein Gartenzwerg mit Gießkanne in der Hand. Wie sie zu diesem Ruf gekommen sein mag, soll an dieser Stelle nicht geklärt werden. Verdient hat es diese schöne Blume ganz bestimmt nicht, so abgekanzelt zu werden. Das findet auch Friedrich Vollmer. „Schauen Sie sich doch mal die herrlichen Blüten an. Daran ist doch nichts spießig“, betont der Gärtner aus Herkensen. An seinem Stand auf dem Wochenmarkt und...

Am Stand von Friedrich Vollmer und an den anderen Blumenständen spielen Geranien nun die erste Geige.

Kaum eine andere Blume wird im Sommer so geliebt wie die Geranie. In den meisten Balkonkästen spielt sie mit ihrer bunten Blütenpracht die erste Geige. Es gibt allerdings auch Blumenfreunde, bei denen sie als spießig, langweilig und „unsexy“ gilt, ähnlich wie beispielsweise ein Gartenzwerg mit Gießkanne in der Hand. Wie sie zu diesem Ruf gekommen sein mag, soll an dieser Stelle nicht geklärt werden. Verdient hat es diese schöne Blume ganz bestimmt nicht, so abgekanzelt zu werden. Das findet auch Friedrich Vollmer. „Schauen Sie sich doch mal ...

Am Stand von Friedrich Vollmer und an den anderen Blumenständen spielen Geranien nun die erste Geige.

Kaum eine andere Blume wird im Sommer so geliebt wie die Geranie. In den meisten Balkonkästen spielt sie mit ihrer bunten Blütenpracht die erste Geige. Es gibt allerdings auch Blumenfreunde, bei denen sie als spießig, langweilig und „unsexy“ gilt, ähnlich wie beispielsweise...

Am Stand von Friedrich Vollmer und an den anderen Blumenständen spielen Geranien nun die erste Geige.

Kaum eine andere Blume wird im Sommer so geliebt wie die Geranie. In den meisten Balkonkästen...

→ ganzen Artikel lesen


Neue Marktzeiten!

mittwochs nun bis 14 Uhr

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

Ab Mai haben wir mittwochs bis 14 Uhr geöffnet.
Nutzen Sie den Hamelner Wochenmarkt nun bequem in der Mittagspause oder nach der Arbeit für Ihre Einkäufe.

→ ganzen Artikel lesen


Stachliges Köpfchen, leckeres „Herz“

Artischocken sind in südlichen Ländern eine beliebte Vorspeise, eignen sich aber auch als Hauptgericht

Am Stand von Ralf Schreeck sind Artischocken aus Frankreich erhältlich, wie sie André Schreeck präsentiert.

Mit ihren schuppenartig angeordneten Hüllblättern erinnert sie auf den ersten Blick an einen großen Tannenzapfen, der allerdings nicht braun, sondern grün oder violett ist. Frische Exemplare sehen fest und knackig aus, und es macht Spaß, ihnen über ihr leicht stachliges Köpfchen zu streichen. Artischocken nämlich sind verwandt mit Disteln. In den südlichen Ländern kommen sie so häufig auf den Tisch wie bei uns die Kartoffeln. Sie sind dort eine beliebte Vorspeise, eignen sich aber auch hervorragend als Hauptgericht. Obwohl sie voller Vitamine und Mineralstoffe stecken und außerdem lecker schmecken, finden sie auf dem hiesigen Wochenmarkt nur wenig Beachtung. Weil...

Am Stand von Ralf Schreeck sind Artischocken aus Frankreich erhältlich, wie sie André Schreeck präsentiert.

Mit ihren schuppenartig angeordneten Hüllblättern erinnert sie auf den ersten Blick an einen großen Tannenzapfen, der allerdings nicht braun, sondern grün oder violett ist. Frische Exemplare sehen fest und knackig aus, und es macht Spaß, ihnen über ihr leicht stachliges Köpfchen zu streichen. Artischocken nämlich sind verwandt mit Disteln. In den südlichen Ländern kommen sie so häufig auf den Tisch wie bei uns die Kartoffeln. Sie sind dort eine beliebte Vorspeise, eignen sich aber auch hervorragend als Hauptgericht. Obwohl sie voller...

Am Stand von Ralf Schreeck sind Artischocken aus Frankreich erhältlich, wie sie André Schreeck präsentiert.

Mit ihren schuppenartig angeordneten Hüllblättern erinnert sie auf den ersten Blick an einen großen Tannenzapfen, der allerdings nicht braun, sondern grün oder violett ist. Frische Exemplare sehen fest und knackig aus, und es macht Spaß, ihnen über ihr leicht stachliges ...

Am Stand von Ralf Schreeck sind Artischocken aus Frankreich erhältlich, wie sie André Schreeck präsentiert.

Mit ihren schuppenartig angeordneten Hüllblättern erinnert sie auf den ersten Blick an...

→ ganzen Artikel lesen


Immer gut behütet

Bei Klaus-Peter Menzel auf dem Hamelner Wochenmarkt gibt es was für den Kopf

Klaus-Peter Menzel behütet die Kunden des Wochenmarkts.

Obst, Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fisch, Käse, Backwaren, Honigprodukte, Marmelade, Schokolade, Kaffee, Olivenöl, Imbissstände, Glückwunschkarten, Tupper- und Töpferware, Textilien und vieles mehr – die Palette der Stände auf dem Wochenmarkt ist vielfältig und bunt. Damit die Besucher bei ihren Einkäufen gut behütet sind, gibt es sogar einen Hutstand. Seit mehr als 20 Jahren setzt Klaus-Peter Menzel seinen weiblichen und männlichen Kunden das i-Tüpfelchen auf – passend zur Jahreszeit und zu aktuellen Modetrends.

„Derzeit liegen bei den Damen Hüte aus Wollfilz und Trilby aus Stroh, Paperstroh und Seegras im Trend“, betont der Standbeschicker aus Einbeck, der jeden Samstag auf dem Wochenmarkt vertreten ist. Der...

Klaus-Peter Menzel behütet die Kunden des Wochenmarkts.

Obst, Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fisch, Käse, Backwaren, Honigprodukte, Marmelade, Schokolade, Kaffee, Olivenöl, Imbissstände, Glückwunschkarten, Tupper- und Töpferware, Textilien und vieles mehr – die Palette der Stände auf dem Wochenmarkt ist vielfältig und bunt. Damit die Besucher bei ihren Einkäufen gut behütet sind, gibt es sogar einen Hutstand. Seit mehr als 20 Jahren setzt Klaus-Peter Menzel seinen weiblichen und männlichen Kunden das i-Tüpfelchen auf – passend zur Jahreszeit und zu aktuellen Modetrends.

„Derzeit liegen bei den Damen Hüte aus Wollfilz und Trilby aus Stroh,...

Klaus-Peter Menzel behütet die Kunden des Wochenmarkts.

Obst, Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fisch, Käse, Backwaren, Honigprodukte, Marmelade, Schokolade, Kaffee, Olivenöl, Imbissstände, Glückwunschkarten, Tupper- und Töpferware, Textilien und vieles mehr – die Palette der Stände auf dem Wochenmarkt ist vielfältig und bunt. Damit die Besucher bei ihren Einkäufen gut behütet sind, ...

Klaus-Peter Menzel behütet die Kunden des Wochenmarkts.

Obst, Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fisch, Käse, Backwaren, Honigprodukte, Marmelade, Schokolade, Kaffee, Olivenöl, Imbissstände, Glückwunschkarte...

→ ganzen Artikel lesen


Vielfältiges Gemüse

Die Rhabarber-Saison auf dem Hamelner Wochenmarkt hat begonnen

Erika Pook hat wie alle Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt derzeit frischen Rhabarber im Sortiment.

Kompott aus Gemüse zuzubereiten ist in der Gourmetküche längst kein Geheimrezept mehr. Tomaten eignen sich besonders gut für ein leckeres Dessert. Unter dem Stichwort „Süßes Kompott aus Tomaten“ sind per Mausklick im Handumdrehen bei „Google“ leckere Anleitungen für ausgefallene Süßspeisen zu finden. Völlig neu ist diese Art der „Nouvelle Cuisine“ aber nicht, denn Kompott aus einem bestimmten Gemüse kam schon „anno dazumal“ auf den Tisch – meist allerdings unter falschem Namen, denn Rhabarber galt früher bei den meisten Leuten als Obst.

Auch heutzutage wird die zur Familie den Knöterichgewächse zählende Pflanze von manchen Verbrauchern dem Obst zugeordnet. Stimmt aber...

Erika Pook hat wie alle Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt derzeit frischen Rhabarber im Sortiment.

Kompott aus Gemüse zuzubereiten ist in der Gourmetküche längst kein Geheimrezept mehr. Tomaten eignen sich besonders gut für ein leckeres Dessert. Unter dem Stichwort „Süßes Kompott aus Tomaten“ sind per Mausklick im Handumdrehen bei „Google“ leckere Anleitungen für ausgefallene Süßspeisen zu finden. Völlig neu ist diese Art der „Nouvelle Cuisine“ aber nicht, denn Kompott aus einem bestimmten Gemüse kam schon „anno dazumal“ auf den Tisch – meist allerdings unter falschem Namen, denn Rhabarber galt früher bei den meisten Leuten als Obst.

Auch...

Erika Pook hat wie alle Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt derzeit frischen Rhabarber im Sortiment.

Kompott aus Gemüse zuzubereiten ist in der Gourmetküche längst kein Geheimrezept mehr. Tomaten eignen sich besonders gut für ein leckeres Dessert. Unter dem Stichwort „Süßes Kompott aus Tomaten“ sind per Mausklick im Handumdrehen bei „Google“ leckere Anleitungen für ausgefallene ...

Erika Pook hat wie alle Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt derzeit frischen Rhabarber im Sortiment.

Kompott aus Gemüse zuzubereiten ist in der Gourmetküche längst kein Geheimrezept mehr. Tomaten...

→ ganzen Artikel lesen


Aromatische Bohnen

Nicht nur die Kaffeesorte und das Rösten entscheiden über den Geschmack, sondern auch der richtige Mahlgrad

„Auch das Auge trinkt mit“ – Barista Jürgen Rinne setzt nicht nur auf gute Qualität des Kaffees, sondern auch auf eine ansprechende Dekoration.

Ostern rückt näher, und es wird höchste Zeit, den Einkaufszettel für ein leckeres Oster-Menü zu schreiben. Nicht fehlen auf der Liste sollte ein wirklich guter Kaffee, denn was wäre das Osterfest ohne eine Tasse Kaffee und einem Stück Torte oder Kuchen – entweder selbst gebacken oder vom Bäcker? Warum nicht mal die Hauptdarsteller für einen gelungenen Osterkaffee auf dem Wochenmarkt kaufen? Stände mit frischen Backwaren gibt es ja genug. Kaffee hingegen ist auf dem Wochenmarkt hauptsächlich in „flüssiger Form“ erhältlich, wie beispielsweise am Stand „coffee-bike“ oder an den Ständen mit Backwaren und Bratwurst.

Wer jedoch einen...

„Auch das Auge trinkt mit“ – Barista Jürgen Rinne setzt nicht nur auf gute Qualität des Kaffees, sondern auch auf eine ansprechende Dekoration.

Ostern rückt näher, und es wird höchste Zeit, den Einkaufszettel für ein leckeres Oster-Menü zu schreiben. Nicht fehlen auf der Liste sollte ein wirklich guter Kaffee, denn was wäre das Osterfest ohne eine Tasse Kaffee und einem Stück Torte oder Kuchen – entweder selbst gebacken oder vom Bäcker? Warum nicht mal die Hauptdarsteller für einen gelungenen Osterkaffee auf dem Wochenmarkt kaufen? Stände mit frischen Backwaren gibt es ja genug. Kaffee hingegen ist auf dem Wochenmarkt hauptsächlich in „flüss...

„Auch das Auge trinkt mit“ – Barista Jürgen Rinne setzt nicht nur auf gute Qualität des Kaffees, sondern auch auf eine ansprechende Dekoration.

Ostern rückt näher, und es wird höchste Zeit, den Einkaufszettel für ein leckeres Oster-Menü zu schreiben. Nicht fehlen auf der Liste sollte ein wirklich guter Kaffee, denn was wäre das Osterfest ohne eine Tasse Kaffee und einem Stück ...

„Auch das Auge trinkt mit“ – Barista Jürgen Rinne setzt nicht nur auf gute Qualität des Kaffees, sondern auch auf eine ansprechende Dekoration.

Ostern rückt näher, und es wird höchste Zeit, den...

→ ganzen Artikel lesen


Schokolade – eine süße Verführung

Sabine Gerlach möchte mit ihren Kreationen den Kunden „ein Lächeln aufs Gesicht zaubern“

Sabine Gerlach setzt bei der Herstellung von Schokoladen auf Zutaten aus biologischem Anbau.

Schon bei dem Gedanken an Schokolade fangen kleine und große Naschkatzen an zu „schnurren“. Himmlisch, so ein Stückchen Zartbitter oder Vollmilchnuss. Kaum zu glauben, dass es Zeiten gab, in denen sich die Menschen vor Schokolade regelrecht grauten. Mehr noch – der weitgereiste italienische Historiker Girolamo Benzoni schrieb vor 400 Jahren, Schokolade, die es damals nur in flüssiger Form gab, sei eher ein Getränk für Schweine als für Menschen.

Er meinte damit ein Gebräu aus Wasser, Kakao, Maismehl, Cayennepfeffer und Vanille, das die Spanier bei der Eroberung Mexikos kennen gelernt hatten. Der Trank mit dem Namen „Xocolatl“ muss damals sehr bitter geschmeckt haben, denn überset...

Sabine Gerlach setzt bei der Herstellung von Schokoladen auf Zutaten aus biologischem Anbau.

Schon bei dem Gedanken an Schokolade fangen kleine und große Naschkatzen an zu „schnurren“. Himmlisch, so ein Stückchen Zartbitter oder Vollmilchnuss. Kaum zu glauben, dass es Zeiten gab, in denen sich die Menschen vor Schokolade regelrecht grauten. Mehr noch – der weitgereiste italienische Historiker Girolamo Benzoni schrieb vor 400 Jahren, Schokolade, die es damals nur in flüssiger Form gab, sei eher ein Getränk für Schweine als für Menschen.

Er meinte damit ein Gebräu aus Wasser, Kakao, Maismehl, Cayennepfeffer und Vanille, das die Spanier bei...

Sabine Gerlach setzt bei der Herstellung von Schokoladen auf Zutaten aus biologischem Anbau.

Schon bei dem Gedanken an Schokolade fangen kleine und große Naschkatzen an zu „schnurren“. Himmlisch, so ein Stückchen Zartbitter oder Vollmilchnuss. Kaum zu glauben, dass es Zeiten gab, in denen sich die Menschen vor Schokolade regelrecht grauten. Mehr noch – der weitgereiste...

Sabine Gerlach setzt bei der Herstellung von Schokoladen auf Zutaten aus biologischem Anbau.

Schon bei dem Gedanken an Schokolade fangen kleine und große Naschkatzen an zu „schnurren“. Himmlisch,...

→ ganzen Artikel lesen


Traditionelle Frühlingsboten

Stiefmütterchen und Hornveilchen spielen derzeit die „erste Geige“ auf dem Hamelner Wochenmarkt

„Stiefmütterchen (li.) und Hornveilchen (r.) sind derzeit der Renner“, so Sabrina Dreyer.

Bunte Frühlingsboten verzaubern den Wochenmarkt derzeit in ein herrliches Farbenmeer. An sämtlichen Blumenständen ziehen Frühblüher wie Primeln, Narzissen, Ranunkeln, Hyazinthen und Vergissmeinnicht die Blicke auf sich. Sie alle machen gute Laune und steigern die Vorfreude auf den Frühling, der nun immer näher rückt. Klar, dass in dem bunten Blumenmeer auch die blühenden Klassiker mit den anmutigen und lieblichen Gesichtern nicht fehlen dürfen – nämlich die Stiefmütterchen.

Frühlingserwachen ohne die zur Gruppe der Veilchen („Viola“) gehörenden Blumen wäre undenkbar. Gemeinsam mit ihren „kleinen Schwestern“, den Hornveilchen, spielen sie derzeit die erste Geige. Auf dem Wochenmarkt ...

„Stiefmütterchen (li.) und Hornveilchen (r.) sind derzeit der Renner“, so Sabrina Dreyer.

Bunte Frühlingsboten verzaubern den Wochenmarkt derzeit in ein herrliches Farbenmeer. An sämtlichen Blumenständen ziehen Frühblüher wie Primeln, Narzissen, Ranunkeln, Hyazinthen und Vergissmeinnicht die Blicke auf sich. Sie alle machen gute Laune und steigern die Vorfreude auf den Frühling, der nun immer näher rückt. Klar, dass in dem bunten Blumenmeer auch die blühenden Klassiker mit den anmutigen und lieblichen Gesichtern nicht fehlen dürfen – nämlich die Stiefmütterchen.

Frühlingserwachen ohne die zur Gruppe der Veilchen („Viola“) gehörenden Blumen ...

„Stiefmütterchen (li.) und Hornveilchen (r.) sind derzeit der Renner“, so Sabrina Dreyer.

Bunte Frühlingsboten verzaubern den Wochenmarkt derzeit in ein herrliches Farbenmeer. An sämtlichen Blumenständen ziehen Frühblüher wie Primeln, Narzissen, Ranunkeln, Hyazinthen und Vergissmeinnicht die Blicke auf sich. Sie alle machen gute Laune und steigern die Vorfreude auf den Frühlin...

„Stiefmütterchen (li.) und Hornveilchen (r.) sind derzeit der Renner“, so Sabrina Dreyer.

Bunte Frühlingsboten verzaubern den Wochenmarkt derzeit in ein herrliches Farbenmeer. An sämtlichen Blumenstä...

→ ganzen Artikel lesen


„Superfood“ Avocado

Sie sind äußerst gesund und sollten öfter auf den Tisch

Die Sorte „Hass“ ist der Renner“, schwärmt Sabine Zeller

Sie ist eine Beere, die es in sich hat, denn sie steckt voller guter Eigenschaften. Noch vor einigen Jahren kam sie in heimischen Gefilden eher selten auf den Tisch, mittlerweile gilt sie jedoch als „Superfood“, denn sie ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Fettsäuren – die Frucht aus der Familie der Lorbeergewächse mit dem südamerikanisch klingenden Namen „Avocado“. Fälschlicherweise wird sie hin und wieder als „Steinfrucht“ und auch als Gemüse bezeichnet, aus botanischer Sicht handelt es sich jedoch um eine Beere.

In Mittelamerika soll sie bereits vor 7000 Jahren gezüchtet und gegessen worden sein. Als die Spanier nach Mittelamerika kamen, war die Avocado von Nordmexiko bis Peru verbreitet....

Die Sorte „Hass“ ist der Renner“, schwärmt Sabine Zeller

Sie ist eine Beere, die es in sich hat, denn sie steckt voller guter Eigenschaften. Noch vor einigen Jahren kam sie in heimischen Gefilden eher selten auf den Tisch, mittlerweile gilt sie jedoch als „Superfood“, denn sie ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Fettsäuren – die Frucht aus der Familie der Lorbeergewächse mit dem südamerikanisch klingenden Namen „Avocado“. Fälschlicherweise wird sie hin und wieder als „Steinfrucht“ und auch als Gemüse bezeichnet, aus botanischer Sicht handelt es sich jedoch um eine Beere.

In Mittelamerika soll sie bereits vor 7000 Jahren...

Die Sorte „Hass“ ist der Renner“, schwärmt Sabine Zeller

Sie ist eine Beere, die es in sich hat, denn sie steckt voller guter Eigenschaften. Noch vor einigen Jahren kam sie in heimischen Gefilden eher selten auf den Tisch, mittlerweile gilt sie jedoch als „Superfood“, denn sie ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Fettsäuren – die Frucht aus der Familie der...

Die Sorte „Hass“ ist der Renner“, schwärmt Sabine Zeller

Sie ist eine Beere, die es in sich hat, denn sie steckt voller guter Eigenschaften. Noch vor einigen Jahren kam sie in heimischen Gefilden...

→ ganzen Artikel lesen


Skrei – eine saisonale Köstlichkeit

Der Edelfisch, der nur in den Wintermonaten gefangen wird, ist fest im Fleisch und sehr fettarm

Anke Daniel präsentiert den edlen Winterkabeljau „Skrei“.

Einmal im Jahr ereignet sich vor den Lofoten ein faszinierendes Naturschauspiel, denn riesige Schwärme des exklusivsten Fisches aus norwegischen Gewässern kommen aus der eisigen Barentssee. Mit Spannung erwarten die Fischer der Inselgruppe am Anfang jeden Jahres die Ankunft des Skreis, wie die Norweger den ausgewachsenen Winterkabeljau nennen.

Auch Feinschmecker sind gespannt und voller Vorfreude auf die saisonale Köstlichkeit. Kürzlich hat der Skrei auf dem Wochenmarkt an den Ständen von „Fisch-Meyer“ und „Fisch-Otto“ Einzug gehalten. „Wer noch nie Skrei gegessen hat, hat etwas verpasst“, schwärmt Anke Daniel, Verkäuferin bei Fisch-Otto. Der Bestand des edlen Fisches sei geschützt. Und Fischhändler Norbert Meyer ...

Anke Daniel präsentiert den edlen Winterkabeljau „Skrei“.

Einmal im Jahr ereignet sich vor den Lofoten ein faszinierendes Naturschauspiel, denn riesige Schwärme des exklusivsten Fisches aus norwegischen Gewässern kommen aus der eisigen Barentssee. Mit Spannung erwarten die Fischer der Inselgruppe am Anfang jeden Jahres die Ankunft des Skreis, wie die Norweger den ausgewachsenen Winterkabeljau nennen.

Auch Feinschmecker sind gespannt und voller Vorfreude auf die saisonale Köstlichkeit. Kürzlich hat der Skrei auf dem Wochenmarkt an den Ständen von „Fisch-Meyer“ und „Fisch-Otto“ Einzug gehalten. „Wer noch nie Skrei gegessen hat, hat etwas...

Anke Daniel präsentiert den edlen Winterkabeljau „Skrei“.

Einmal im Jahr ereignet sich vor den Lofoten ein faszinierendes Naturschauspiel, denn riesige Schwärme des exklusivsten Fisches aus norwegischen Gewässern kommen aus der eisigen Barentssee. Mit Spannung erwarten die Fischer der Inselgruppe am Anfang jeden Jahres die Ankunft des Skreis, wie die Norweger den...

Anke Daniel präsentiert den edlen Winterkabeljau „Skrei“.

Einmal im Jahr ereignet sich vor den Lofoten ein faszinierendes Naturschauspiel, denn riesige Schwärme des exklusivsten Fisches aus...

→ ganzen Artikel lesen


„Schinken geht immer“

Ob geräuchert, gekocht oder luftgetrocknet – das würzige Fleischprodukt erfreut sich großer Beliebheit

„Schinken geht immer“, weiß Petra Vogel aus langjähriger Verkaufserfahrung.

„Wer das Schwein nicht ehrt, ist den Schinken nicht wert“ – ein altes Sprichwort, das der kulinarischen Delikatesse ein Denkmal setzt. Dass Schinken etwas Besonderes ist, soll bereits den Galliern bekannt gewesen sein, denen die Erfindung des würzigen Fleischprodukts nachgesagt wird. Als Zeichen von Wohlstand und Überfluss wurde der Schinken dann im Mittelalter in ganz Europa bekannt und von der ländlichen Bevölkerung in die Vorratshaltung aufgenommen. Je reicher ein Bürger war, umso häufiger soll er Schinken serviert haben. Bis heute hat Schinken nichts an seiner Beliebtheit verloren, und noch nie waren in den Geschäften so viele Sorten erhältlich. Eine bunte Palette wird auch an den Fleisch-...

„Schinken geht immer“, weiß Petra Vogel aus langjähriger Verkaufserfahrung.

„Wer das Schwein nicht ehrt, ist den Schinken nicht wert“ – ein altes Sprichwort, das der kulinarischen Delikatesse ein Denkmal setzt. Dass Schinken etwas Besonderes ist, soll bereits den Galliern bekannt gewesen sein, denen die Erfindung des würzigen Fleischprodukts nachgesagt wird. Als Zeichen von Wohlstand und Überfluss wurde der Schinken dann im Mittelalter in ganz Europa bekannt und von der ländlichen Bevölkerung in die Vorratshaltung aufgenommen. Je reicher ein Bürger war, umso häufiger soll er Schinken serviert haben. Bis heute hat Schinken nichts an seiner...

„Schinken geht immer“, weiß Petra Vogel aus langjähriger Verkaufserfahrung.

„Wer das Schwein nicht ehrt, ist den Schinken nicht wert“ – ein altes Sprichwort, das der kulinarischen Delikatesse ein Denkmal setzt. Dass Schinken etwas Besonderes ist, soll bereits den Galliern bekannt gewesen sein, denen die Erfindung des würzigen Fleischprodukts nachgesagt wird. Als Zeichen von...

„Schinken geht immer“, weiß Petra Vogel aus langjähriger Verkaufserfahrung.

„Wer das Schwein nicht ehrt, ist den Schinken nicht wert“ – ein altes Sprichwort, das der kulinarischen Delikatesse ein...

→ ganzen Artikel lesen


Auf den Geschmack gekommen

Rosenkohl wird immer beliebter, lässt sich vielseitig zubereiten und ist extrem gesund

Sandra Wiedemann und Richard Babbe verkaufen auf dem Wochenmarkt frisch geernteten Rosenkohl.

Voller Vitamine und Mineralstoffe stecken die kleinen, grünen Kugeln, und doch spielen sie eher eine Nebenrolle in deutschen Küchen. Mit seinen gesunden Inhaltsstoffen und dem leicht nussigen Aroma hätte das ideale Wintergemüse jedoch eine Hauptrolle verdient in Töpfen und Pfannen – besonders jetzt, wo die Erkältungswelle hochschlägt. Rosenkohl nämlich enthält so viel Vitamin C wie kaum ein anderes Gemüse. Klar, der Vitamin-C-Gehalt sinkt beim Kochen, Dämpfen oder Braten, deshalb sollten die schmackhaften Röschen häufiger auf den Tisch kommen.

Manche Rosenkohl-Fans genießen die gesunden Minis in kleinen Mengen auch als Rohkost. Den Kohl einfach in sehr dünne Scheibchen hobeln...

Sandra Wiedemann und Richard Babbe verkaufen auf dem Wochenmarkt frisch geernteten Rosenkohl.

Voller Vitamine und Mineralstoffe stecken die kleinen, grünen Kugeln, und doch spielen sie eher eine Nebenrolle in deutschen Küchen. Mit seinen gesunden Inhaltsstoffen und dem leicht nussigen Aroma hätte das ideale Wintergemüse jedoch eine Hauptrolle verdient in Töpfen und Pfannen – besonders jetzt, wo die Erkältungswelle hochschlägt. Rosenkohl nämlich enthält so viel Vitamin C wie kaum ein anderes Gemüse. Klar, der Vitamin-C-Gehalt sinkt beim Kochen, Dämpfen oder Braten, deshalb sollten die schmackhaften Röschen häufiger auf den Tisch kommen.

Manc...

Sandra Wiedemann und Richard Babbe verkaufen auf dem Wochenmarkt frisch geernteten Rosenkohl.

Voller Vitamine und Mineralstoffe stecken die kleinen, grünen Kugeln, und doch spielen sie eher eine Nebenrolle in deutschen Küchen. Mit seinen gesunden Inhaltsstoffen und dem leicht nussigen Aroma hätte das ideale Wintergemüse jedoch eine Hauptrolle verdient in Töpfen und Pfannen –...

Sandra Wiedemann und Richard Babbe verkaufen auf dem Wochenmarkt frisch geernteten Rosenkohl.

Voller Vitamine und Mineralstoffe stecken die kleinen, grünen Kugeln, und doch spielen sie eher eine...

→ ganzen Artikel lesen


Blutrote Sizilianer

Halbblutorange „Tarocco“ bekommt ihre rote Farbe vom besonders kalkhaltigen Boden

Tino Santangelo verkauft auf dem Wochenmarkt Blutorangen aus seiner Heimat Sizilien.

Sie sind saftig, aromatisch und farbenfroh, sie versüßen die kalte Jahreszeit, sie schmecken total lecker und sie enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe, allen voran Vitamin C. In 100 Gramm Fruchtfleisch stecken rund 50 Milligramm Vitamin C – mehr als die Hälfte des empfohlenen Tagesbedarfs. Es gibt also viele gute Gründe, regelmäßig Orangen zu essen. Besonders wohltuend sind sie bei nasskaltem Wetter, helfen sie doch, das Immunsystem zu stärken. Wie gut, dass es die Natur so eingerichtet hat, dass in den südlichen Ländern im Winter die Orangen reif sind und geerntet werden. Frisch gepflückt gelangen sie dann in die nördlichen Länder, wo sie zum Verkauf angeboten werden. Auch auf dem...

Tino Santangelo verkauft auf dem Wochenmarkt Blutorangen aus seiner Heimat Sizilien.

Sie sind saftig, aromatisch und farbenfroh, sie versüßen die kalte Jahreszeit, sie schmecken total lecker und sie enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe, allen voran Vitamin C. In 100 Gramm Fruchtfleisch stecken rund 50 Milligramm Vitamin C – mehr als die Hälfte des empfohlenen Tagesbedarfs. Es gibt also viele gute Gründe, regelmäßig Orangen zu essen. Besonders wohltuend sind sie bei nasskaltem Wetter, helfen sie doch, das Immunsystem zu stärken. Wie gut, dass es die Natur so eingerichtet hat, dass in den südlichen Ländern im Winter die Orangen reif sind und ...

Tino Santangelo verkauft auf dem Wochenmarkt Blutorangen aus seiner Heimat Sizilien.

Sie sind saftig, aromatisch und farbenfroh, sie versüßen die kalte Jahreszeit, sie schmecken total lecker und sie enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe, allen voran Vitamin C. In 100 Gramm Fruchtfleisch stecken rund 50 Milligramm Vitamin C – mehr als die Hälfte des empfohlenen Tagesbedarfs....

Tino Santangelo verkauft auf dem Wochenmarkt Blutorangen aus seiner Heimat Sizilien.

Sie sind saftig, aromatisch und farbenfroh, sie versüßen die kalte Jahreszeit, sie schmecken total lecker und sie ...

→ ganzen Artikel lesen


Schmackhafter Feldsalat

Wegen seines hohen Vitamingehalts und seiner Mineralstoffe gilt er als der gesündeste Wintersalat

„Knackig frischer Feldsalat hat derzeit Hochsaison“, so Moos Lehmgrübner.

Nach dem üppigen Schlemmen an den Feiertagen hat sich der Körper nun eine Ruhepause mit leichter Kost verdient. Wie gut, dass gerade jetzt einer der schmackhaftesten Salate seinen großen Auftritt hat – nämlich der Feldsalat. Wegen seines hohen Vitamingehalts und seiner Mineralstoffe gilt er als der gesündeste Wintersalat.

Er enthält nicht nur wesentlich mehr Vitamin C und A als beispielsweise Kopf- und Endiviensalat, er ist auch besonders reich an Folsäure, Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Außerdem enthält er ätherische Öle, hauptsächlich Baldrianöl, gehört er doch zur Unterfamilie der Baldriangewächse. Auch gilt er als Hausmittel gegen Winterdepressionen.

Der aromatische und gesunde...

„Knackig frischer Feldsalat hat derzeit Hochsaison“, so Moos Lehmgrübner.

Nach dem üppigen Schlemmen an den Feiertagen hat sich der Körper nun eine Ruhepause mit leichter Kost verdient. Wie gut, dass gerade jetzt einer der schmackhaftesten Salate seinen großen Auftritt hat – nämlich der Feldsalat. Wegen seines hohen Vitamingehalts und seiner Mineralstoffe gilt er als der gesündeste Wintersalat.

Er enthält nicht nur wesentlich mehr Vitamin C und A als beispielsweise Kopf- und Endiviensalat, er ist auch besonders reich an Folsäure, Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Außerdem enthält er ätherische Öle, hauptsächlich Baldrianöl, gehört er...

„Knackig frischer Feldsalat hat derzeit Hochsaison“, so Moos Lehmgrübner.

Nach dem üppigen Schlemmen an den Feiertagen hat sich der Körper nun eine Ruhepause mit leichter Kost verdient. Wie gut, dass gerade jetzt einer der schmackhaftesten Salate seinen großen Auftritt hat – nämlich der Feldsalat. Wegen seines hohen Vitamingehalts und seiner Mineralstoffe gilt er als der gesün...

„Knackig frischer Feldsalat hat derzeit Hochsaison“, so Moos Lehmgrübner.

Nach dem üppigen Schlemmen an den Feiertagen hat sich der Körper nun eine Ruhepause mit leichter Kost verdient. Wie gut,...

→ ganzen Artikel lesen


Auf den Käse kommt es an

Damit das Fondue zu Silvester richtig schmeckt am besten Emmentaler, Appenzeller und Gruyère

Konrad Steinlage nimmt für das Fondue am liebsten Emmentaler, Appenzeller und Gruyère.

Noch drei Tage – dann ist er da, der letzte Tag des Jahres. Traditionell wird am Silvesterabend in vielen Familien ein leckeres Käsefondue serviert. Im Handumdrehen fertig ist Käsefondue aus der Packung. Viel besser aber schmeckt es selbst zubereitet. Wie jedoch gelingt der Käsetopf ohne Pannen? Wie wird aus dem Käse eine geschmeidige Masse statt eines kaugummiartigen Klumpens? „Von entscheidender Bedeutung für gutes Gelingen ist die Wahl der richtigen Käsesorten“, betont Käsehändler Konrad Steinlage. An seinem Stand auf dem Wochenmarkt und am Stand von Käse-Zielmann gibt es fachmännische Tipps und geeignete Käsesorten.

Steinlage empfiehlt für das Käsefondue würzigen Hartkäse aus der...

Konrad Steinlage nimmt für das Fondue am liebsten Emmentaler, Appenzeller und Gruyère.

Noch drei Tage – dann ist er da, der letzte Tag des Jahres. Traditionell wird am Silvesterabend in vielen Familien ein leckeres Käsefondue serviert. Im Handumdrehen fertig ist Käsefondue aus der Packung. Viel besser aber schmeckt es selbst zubereitet. Wie jedoch gelingt der Käsetopf ohne Pannen? Wie wird aus dem Käse eine geschmeidige Masse statt eines kaugummiartigen Klumpens? „Von entscheidender Bedeutung für gutes Gelingen ist die Wahl der richtigen Käsesorten“, betont Käsehändler Konrad Steinlage. An seinem Stand auf dem Wochenmarkt und am Stand von Kä...

Konrad Steinlage nimmt für das Fondue am liebsten Emmentaler, Appenzeller und Gruyère.

Noch drei Tage – dann ist er da, der letzte Tag des Jahres. Traditionell wird am Silvesterabend in vielen Familien ein leckeres Käsefondue serviert. Im Handumdrehen fertig ist Käsefondue aus der Packung. Viel besser aber schmeckt es selbst zubereitet. Wie jedoch gelingt der Käsetopf ohne...

Konrad Steinlage nimmt für das Fondue am liebsten Emmentaler, Appenzeller und Gruyère.

Noch drei Tage – dann ist er da, der letzte Tag des Jahres. Traditionell wird am Silvesterabend in vielen...

→ ganzen Artikel lesen


Königin der kalten Tage

Die Christrose steht zwischen Dezember und Januar in voller Blüte

Auch auf dem Wochenmarkt werden derzeit Christrosen angeboten – beispielsweise am Stand von Friedrich Vollmer.

Weihnachtsgeschenke besorgen, die Wohnung auf Hochglanz bringen, Lebensmittel einkaufen, Weihnachtskarten schreiben, und was steht noch auf der Checkliste? Ach ja, ein Tannenbaum muss ja auch noch gekauft werden. Ganz schön stressig diese Vorbereitungen für das schönste Fest des Jahres. Da hat man sich doch zwischendurch eine Belohnung verdient! Wie wäre es mit einer der herrlichsten Winterblumen? Einer „Königin“, die in der kalten Jahreszeit mit ihrer anmutigen weißen Blütenpracht ihren großen Auftritt hat? Die dem Winterschlaf der Natur und dem Schnee trotzt und Wintermärchen-Akzente im Garten und auf dem Balkon setzt? Die sich sogar einige Tage in der Wohnung ...

Auch auf dem Wochenmarkt werden derzeit Christrosen angeboten – beispielsweise am Stand von Friedrich Vollmer.

Weihnachtsgeschenke besorgen, die Wohnung auf Hochglanz bringen, Lebensmittel einkaufen, Weihnachtskarten schreiben, und was steht noch auf der Checkliste? Ach ja, ein Tannenbaum muss ja auch noch gekauft werden. Ganz schön stressig diese Vorbereitungen für das schönste Fest des Jahres. Da hat man sich doch zwischendurch eine Belohnung verdient! Wie wäre es mit einer der herrlichsten Winterblumen? Einer „Königin“, die in der kalten Jahreszeit mit ihrer anmutigen weißen Blütenpracht ihren großen Auftritt hat? Die dem Winterschlaf...

Auch auf dem Wochenmarkt werden derzeit Christrosen angeboten – beispielsweise am Stand von Friedrich Vollmer.

Weihnachtsgeschenke besorgen, die Wohnung auf Hochglanz bringen, Lebensmittel einkaufen, Weihnachtskarten schreiben, und was steht noch auf der Checkliste? Ach ja, ein Tannenbaum muss ja auch noch gekauft werden. Ganz schön stressig diese Vorbereitungen für das schöns...

Auch auf dem Wochenmarkt werden derzeit Christrosen angeboten – beispielsweise am Stand von Friedrich Vollmer.

Weihnachtsgeschenke besorgen, die Wohnung auf Hochglanz bringen, Lebensmittel...

→ ganzen Artikel lesen


Ein ganz besonderer Duft

Zimt – eines der ältesten Gewürze der Welt – ist aus der Weihnachtsbäckerei nicht wegzudenken

Naturbelassene Zimtsorten sind am Stand von Christian Frevert derzeit heiß begehrt

Mhm, wie das duftet, wenn frisch gebackene Plätzchen aus dem Ofen kommen. Wohl keine andere Zeit im Jahr ist so voller herrlicher Düfte wie die Weihnachtszeit. Es riecht nach frisch geschnittenen Tannenzweigen, nach Lebkuchen, Bienenwachskerzen, Bratäpfeln, Punsch, Glühwein, nach gebrannten Mandeln und vielem mehr. In einem Weihnachtslied sind die Gerüche sogar in Musiknoten festgehalten: „Fröhliche Weihnacht überall! tönet durch die Lüfte froher Schall. Weihnachtston, Weihnachtsbaum, Weihnachtsduft in jedem Raum!“

Eine besondere Erwähnung verdient unbedingt eines der ältesten Gewürze der Welt – nämlich der Zimt. Zwar wird er das ganze Jahr über als Gewürz eingesetzt, in der...

Naturbelassene Zimtsorten sind am Stand von Christian Frevert derzeit heiß begehrt

Mhm, wie das duftet, wenn frisch gebackene Plätzchen aus dem Ofen kommen. Wohl keine andere Zeit im Jahr ist so voller herrlicher Düfte wie die Weihnachtszeit. Es riecht nach frisch geschnittenen Tannenzweigen, nach Lebkuchen, Bienenwachskerzen, Bratäpfeln, Punsch, Glühwein, nach gebrannten Mandeln und vielem mehr. In einem Weihnachtslied sind die Gerüche sogar in Musiknoten festgehalten: „Fröhliche Weihnacht überall! tönet durch die Lüfte froher Schall. Weihnachtston, Weihnachtsbaum, Weihnachtsduft in jedem Raum!“

Eine besondere Erwähnung verdient unbedingt ...

Naturbelassene Zimtsorten sind am Stand von Christian Frevert derzeit heiß begehrt

Mhm, wie das duftet, wenn frisch gebackene Plätzchen aus dem Ofen kommen. Wohl keine andere Zeit im Jahr ist so voller herrlicher Düfte wie die Weihnachtszeit. Es riecht nach frisch geschnittenen Tannenzweigen, nach Lebkuchen, Bienenwachskerzen, Bratäpfeln, Punsch, Glühwein, nach gebrannten...

Naturbelassene Zimtsorten sind am Stand von Christian Frevert derzeit heiß begehrt

Mhm, wie das duftet, wenn frisch gebackene Plätzchen aus dem Ofen kommen. Wohl keine andere Zeit im Jahr ist so...

→ ganzen Artikel lesen


Besser als sein Ruf

Der Karpfen wird besonders oft zu Weihnachten und Silvester serviert

Norbert Meyer präsentiert auf dem Hamelner Wochenmarkt einen fangfrischen Karpfen aus der Lausitz.

Er schmecke modrig, er habe viele Gräten und er sei in voller Größe irgendwie „unhandlich“, so die Vorurteile, die manche Leute immer noch gegen den Karpfen hegen. Haben sie recht? „Nein“, dementiert Fischhändler Nobert Meyer. Früher habe Karpfen schlammig geschmeckt, mittlerweile aber nicht mehr, zumindest nicht, wenn er aus einem Biosphärenreservat stamme. Seinen Ruf als ein nach „Modder“ schmeckender Fisch habe der Karpfen somit längst verloren. Dass er viele Gräten habe, stimme. Ein Problem sei das aber nicht, denn mittlerweile werden vom Karpfen auch grätenfreie Filets angeboten, die sich bequem zubereitet lassen. Manche Leute genießen Karpfen öfter, die meisten jedoch ...

Norbert Meyer präsentiert auf dem Hamelner Wochenmarkt einen fangfrischen Karpfen aus der Lausitz.

Er schmecke modrig, er habe viele Gräten und er sei in voller Größe irgendwie „unhandlich“, so die Vorurteile, die manche Leute immer noch gegen den Karpfen hegen. Haben sie recht? „Nein“, dementiert Fischhändler Nobert Meyer. Früher habe Karpfen schlammig geschmeckt, mittlerweile aber nicht mehr, zumindest nicht, wenn er aus einem Biosphärenreservat stamme. Seinen Ruf als ein nach „Modder“ schmeckender Fisch habe der Karpfen somit längst verloren. Dass er viele Gräten habe, stimme. Ein Problem sei das aber nicht, denn mittlerweile werden vom...

Norbert Meyer präsentiert auf dem Hamelner Wochenmarkt einen fangfrischen Karpfen aus der Lausitz.

Er schmecke modrig, er habe viele Gräten und er sei in voller Größe irgendwie „unhandlich“, so die Vorurteile, die manche Leute immer noch gegen den Karpfen hegen. Haben sie recht? „Nein“, dementiert Fischhändler Nobert Meyer. Früher habe Karpfen schlammig geschmeckt,...

Norbert Meyer präsentiert auf dem Hamelner Wochenmarkt einen fangfrischen Karpfen aus der Lausitz.

Er schmecke modrig, er habe viele Gräten und er sei in voller Größe irgendwie „unhandlich“, so die...

→ ganzen Artikel lesen


Die Gans gibt den Ton an

Kunden lassen sich derzeit den Appetit auf Geflügel für das Weihnachtsmenü nicht verderben

Wolfgang Benditte verkauft sein Geflügel gleich abgepackt im Beutel.

Einer Statistik zufolge gibt Geflügel beim Weihnachtsmenü den Ton an. Bei etwa 47 Prozent der Deutschen kommt zumindest am ersten Weihnachtstag ein Geflügelbraten auf den Tisch – allen voran Gans und Ente, und dann folgt Pute. Halten die Deutschen aber auch in diesem Jahr an der Geflügeltradition zu Weihnachten fest? Oder lassen sie sich abschrecken durch die Vogelgrippe, die immer mehr in die Schlagzeilen gerät? Die Geflügelhändler auf dem Wochenmarkt haben bislang von einer Kaufzurückhaltung noch nichts bemerkt. „Das Kaufverhalten hat sich aber trotzdem verändert, denn viele Kunden kaufen ihr Weihnachtsgeflügel eher als sonst“, betont Landwirt Wolfgang Benditte. In der Befürchtung, die Vogelgrippe könn...

Wolfgang Benditte verkauft sein Geflügel gleich abgepackt im Beutel.

Einer Statistik zufolge gibt Geflügel beim Weihnachtsmenü den Ton an. Bei etwa 47 Prozent der Deutschen kommt zumindest am ersten Weihnachtstag ein Geflügelbraten auf den Tisch – allen voran Gans und Ente, und dann folgt Pute. Halten die Deutschen aber auch in diesem Jahr an der Geflügeltradition zu Weihnachten fest? Oder lassen sie sich abschrecken durch die Vogelgrippe, die immer mehr in die Schlagzeilen gerät? Die Geflügelhändler auf dem Wochenmarkt haben bislang von einer Kaufzurückhaltung noch nichts bemerkt. „Das Kaufverhalten hat sich aber trotzdem verändert, denn...

Wolfgang Benditte verkauft sein Geflügel gleich abgepackt im Beutel.

Einer Statistik zufolge gibt Geflügel beim Weihnachtsmenü den Ton an. Bei etwa 47 Prozent der Deutschen kommt zumindest am ersten Weihnachtstag ein Geflügelbraten auf den Tisch – allen voran Gans und Ente, und dann folgt Pute. Halten die Deutschen aber auch in diesem Jahr an der Geflügeltradition zu...

Wolfgang Benditte verkauft sein Geflügel gleich abgepackt im Beutel.

Einer Statistik zufolge gibt Geflügel beim Weihnachtsmenü den Ton an. Bei etwa 47 Prozent der Deutschen kommt zumindest am ersten ...

→ ganzen Artikel lesen


Der Klassiker

Im Winter führt kein Weg am vielseitigen und vitaminreichem Grünkohl vorbei

Auf dem Wochenmarkt gibt es nun frischen Grünkohl aus regionalem Anbau, beispielsweise bei Ralf Schreeck.

Mit dem Einzug der kälteren Jahreszeit lässt auch er sich wieder blicken – der schmackhafte Grünkohl, der nun auf dem Wochenmarkt aus regionalem Anbau erhältlich ist. Beispielsweise am Stand von Ralf Schreeck. „Früher wurde Grünkohl erst geerntet, nachdem er ordentlich Frost abbekommen hatte, aber das ist heutzutage anders“, erklärt der Obst- und Gemüsehändler aus Gehrden. Die Neuzüchtungen schmecken auch ohne Frost, was auch von seinen Marktkollegen bestätigt wird.

In Deutschland gilt Grünkohl als klassisches Wintergemüse, das vielen nur dann schmeckt, wenn „ordentlich Fett dran ist“. Der grüne Klassiker wird am liebsten in Brühe und Schmalz gekocht, mit Kassler,...

Auf dem Wochenmarkt gibt es nun frischen Grünkohl aus regionalem Anbau, beispielsweise bei Ralf Schreeck.

Mit dem Einzug der kälteren Jahreszeit lässt auch er sich wieder blicken – der schmackhafte Grünkohl, der nun auf dem Wochenmarkt aus regionalem Anbau erhältlich ist. Beispielsweise am Stand von Ralf Schreeck. „Früher wurde Grünkohl erst geerntet, nachdem er ordentlich Frost abbekommen hatte, aber das ist heutzutage anders“, erklärt der Obst- und Gemüsehändler aus Gehrden. Die Neuzüchtungen schmecken auch ohne Frost, was auch von seinen Marktkollegen bestätigt wird.

In Deutschland gilt Grünkohl als klassisches Wintergemüse, das vielen...

Auf dem Wochenmarkt gibt es nun frischen Grünkohl aus regionalem Anbau, beispielsweise bei Ralf Schreeck.

Mit dem Einzug der kälteren Jahreszeit lässt auch er sich wieder blicken – der schmackhafte Grünkohl, der nun auf dem Wochenmarkt aus regionalem Anbau erhältlich ist. Beispielsweise am Stand von Ralf Schreeck. „Früher wurde Grünkohl erst geerntet, nachdem er ordentlich...

Auf dem Wochenmarkt gibt es nun frischen Grünkohl aus regionalem Anbau, beispielsweise bei Ralf Schreeck.

Mit dem Einzug der kälteren Jahreszeit lässt auch er sich wieder blicken – der schmackhafte...

→ ganzen Artikel lesen


Maronen waren „Brot des armen Mannes“

Esskastanien sind in den Wintermonaten besonders schmackhaft

Gerhard Bungenstock hat frisch geerntete Maronen aus der Region im Sortiment.

Zu einem gemütlichen Fernsehabend gehören für viele Leute Knabbereien wie Salzstangen und Chips. Eine viel gesündere Alternative sind jedoch geröstete Maronen – die knackigen Esskastanien, die derzeit frisch geerntet auf dem Wochenmarkt angeboten werden. Beispielsweise am Stand von Gerhard Bungenstock. „Meine Maronen stammen von Bäumen aus der Region“, betont der Obst- und Gemüsehändler. Er selbst isst sie am liebsten, wenn sie frisch geröstet aus dem Backofen kommen und die Familie von dem köstlichen Duft angelockt wird. „Die Maronen werden auf der Oberseite kreuzweise eingeritzt, auf ein Backblech gelegt und im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten geröstet“, so Bungenstock. Sie sind fertig,...

Gerhard Bungenstock hat frisch geerntete Maronen aus der Region im Sortiment.

Zu einem gemütlichen Fernsehabend gehören für viele Leute Knabbereien wie Salzstangen und Chips. Eine viel gesündere Alternative sind jedoch geröstete Maronen – die knackigen Esskastanien, die derzeit frisch geerntet auf dem Wochenmarkt angeboten werden. Beispielsweise am Stand von Gerhard Bungenstock. „Meine Maronen stammen von Bäumen aus der Region“, betont der Obst- und Gemüsehändler. Er selbst isst sie am liebsten, wenn sie frisch geröstet aus dem Backofen kommen und die Familie von dem köstlichen Duft angelockt wird. „Die Maronen werden auf der Oberseite...

Gerhard Bungenstock hat frisch geerntete Maronen aus der Region im Sortiment.

Zu einem gemütlichen Fernsehabend gehören für viele Leute Knabbereien wie Salzstangen und Chips. Eine viel gesündere Alternative sind jedoch geröstete Maronen – die knackigen Esskastanien, die derzeit frisch geerntet auf dem Wochenmarkt angeboten werden. Beispielsweise am Stand von Gerhard...

Gerhard Bungenstock hat frisch geerntete Maronen aus der Region im Sortiment.

Zu einem gemütlichen Fernsehabend gehören für viele Leute Knabbereien wie Salzstangen und Chips. Eine viel gesündere...

→ ganzen Artikel lesen


Vielseitiges Heidekraut

Beliebt als Deko für Haus und Garten sowie Grabschmuck

An allen Blumenständen auf dem Wochenmarkt wird derzeit frische Heide angeboten. Auch Ute Westerhold hat sie im Sortiment.

Symbolisch steht es für Einsamkeit, Kargheit, Trauer, Tod und Genügsamkeit. Kein Wunder, dass das Heidekraut ein beliebter Grabschmuck ist – besonders im Herbst und im Winter. Wer dieser Tage einen Spaziergang über den Friedhof macht, kann sich sattsehen an den lila, weißen und zartgelben Calluna-Sorten, die nun auf vielen Gräbern den Ton angeben. Die Heide mit den immergrünen Blättern lässt sich aber auch anderweitig in Szene setzen. In der kalten Jahreszeit nämlich spielt sie eine große Rolle in Gärten, auf der Terrasse und auf dem Balkon und immer mehr auch in der Wohnung. Üppig blühende Pflanzen werden derzeit in Hülle und Fülle an den Blumenständ...

An allen Blumenständen auf dem Wochenmarkt wird derzeit frische Heide angeboten. Auch Ute Westerhold hat sie im Sortiment.

Symbolisch steht es für Einsamkeit, Kargheit, Trauer, Tod und Genügsamkeit. Kein Wunder, dass das Heidekraut ein beliebter Grabschmuck ist – besonders im Herbst und im Winter. Wer dieser Tage einen Spaziergang über den Friedhof macht, kann sich sattsehen an den lila, weißen und zartgelben Calluna-Sorten, die nun auf vielen Gräbern den Ton angeben. Die Heide mit den immergrünen Blättern lässt sich aber auch anderweitig in Szene setzen. In der kalten Jahreszeit nämlich spielt sie eine große Rolle in Gärten, auf der...

An allen Blumenständen auf dem Wochenmarkt wird derzeit frische Heide angeboten. Auch Ute Westerhold hat sie im Sortiment.

Symbolisch steht es für Einsamkeit, Kargheit, Trauer, Tod und Genügsamkeit. Kein Wunder, dass das Heidekraut ein beliebter Grabschmuck ist – besonders im Herbst und im Winter. Wer dieser Tage einen Spaziergang über den Friedhof macht, kann sich sattsehen...

An allen Blumenständen auf dem Wochenmarkt wird derzeit frische Heide angeboten. Auch Ute Westerhold hat sie im Sortiment.

Symbolisch steht es für Einsamkeit, Kargheit, Trauer, Tod und Genügsamkeit. ...

→ ganzen Artikel lesen


Die königliche Nuss

Gesund und knackig: Die Herbstfrucht hat jetzt Hochsaison

Hartwig Fischer hat Walnüsse aus dem eigenen Garten im Sortiment.

Wenn es draußen kälter wird und die dunkle Jahreszeit die Oberhand gewinnt, ist es drinnen umso behaglicher. Besonders abends bei Kerzenschein. Vielleicht noch eine Knabberei gefällig? Es müssen aber nicht immer Chips, Erdnussflips oder Salzstangen sein – es geht auch viel gesünder. Die viel bessere Alternative sind Nüsse. Beispielsweise Walnüsse. Klar, in den Supermärkten werden sie geschält in Tüten verpackt das ganze Jahr über angeboten, meist aus Kalifornien importiert. Wer die „Juglans regia“– die „Königliche Nuss“ – aber frisch geerntet aus regionalem Anbau knabbern möchte, sollte jetzt zugreifen.

Auf dem Wochenmarkt werden Walnüsse derzeit an einigen Obst- und Gemüseständen angeboten. Unter anderem ...

Hartwig Fischer hat Walnüsse aus dem eigenen Garten im Sortiment.

Wenn es draußen kälter wird und die dunkle Jahreszeit die Oberhand gewinnt, ist es drinnen umso behaglicher. Besonders abends bei Kerzenschein. Vielleicht noch eine Knabberei gefällig? Es müssen aber nicht immer Chips, Erdnussflips oder Salzstangen sein – es geht auch viel gesünder. Die viel bessere Alternative sind Nüsse. Beispielsweise Walnüsse. Klar, in den Supermärkten werden sie geschält in Tüten verpackt das ganze Jahr über angeboten, meist aus Kalifornien importiert. Wer die „Juglans regia“– die „Königliche Nuss“ – aber frisch geerntet aus regionalem Anbau knabbern möch...

Hartwig Fischer hat Walnüsse aus dem eigenen Garten im Sortiment.

Wenn es draußen kälter wird und die dunkle Jahreszeit die Oberhand gewinnt, ist es drinnen umso behaglicher. Besonders abends bei Kerzenschein. Vielleicht noch eine Knabberei gefällig? Es müssen aber nicht immer Chips, Erdnussflips oder Salzstangen sein – es geht auch viel gesünder. Die viel bessere Alternative ...

Hartwig Fischer hat Walnüsse aus dem eigenen Garten im Sortiment.

Wenn es draußen kälter wird und die dunkle Jahreszeit die Oberhand gewinnt, ist es drinnen umso behaglicher. Besonders abends bei...

→ ganzen Artikel lesen


Eine Alternative, die schmeckt

Es muss nicht immer Steinpilz sein – Feinschmecker haben den Kräuterseitling entdeckt

Daniela Pidpilik hat eine bunte Pilzmischung zusammengestellt, die gut zu Kräuterseitlingen passen.

Herbstzeit ist bekanntlich Pilzzeit. Ausgerüstet mit Körben sind Pilzsucher dieser Tage in den Wäldern auf der Suche nach Steinpilzen, Pfifferlingen & Co. Wer sich jedoch nicht genau auskennt und sich unsicher ist, ob ein Pilz giftig oder ungiftig ist, sollte sich fachkundigen Rat einholen oder die „Schwammerln“, wie die Bayern und Österreicher sagen, stattdessen beim Händler seines Vertrauens kaufen. Am besten frisch vom Wochenmarkt, wo Pilze derzeit an einigen Ständen angeboten werden. Beispielsweise immer samstags am Stand des Hofladens Miserre“ aus Aerzen. Neben den bekannten Waldpilzen, die vorwiegend aus Osteuropa stammen, spielen dort Pilze aus eigener Zucht eine groß...

Daniela Pidpilik hat eine bunte Pilzmischung zusammengestellt, die gut zu Kräuterseitlingen passen.

Herbstzeit ist bekanntlich Pilzzeit. Ausgerüstet mit Körben sind Pilzsucher dieser Tage in den Wäldern auf der Suche nach Steinpilzen, Pfifferlingen & Co. Wer sich jedoch nicht genau auskennt und sich unsicher ist, ob ein Pilz giftig oder ungiftig ist, sollte sich fachkundigen Rat einholen oder die „Schwammerln“, wie die Bayern und Österreicher sagen, stattdessen beim Händler seines Vertrauens kaufen. Am besten frisch vom Wochenmarkt, wo Pilze derzeit an einigen Ständen angeboten werden. Beispielsweise immer samstags am Stand des Hofladens...

Daniela Pidpilik hat eine bunte Pilzmischung zusammengestellt, die gut zu Kräuterseitlingen passen.

Herbstzeit ist bekanntlich Pilzzeit. Ausgerüstet mit Körben sind Pilzsucher dieser Tage in den Wäldern auf der Suche nach Steinpilzen, Pfifferlingen & Co. Wer sich jedoch nicht genau auskennt und sich unsicher ist, ob ein Pilz giftig oder ungiftig ist, sollte sich fachkundigen...

Daniela Pidpilik hat eine bunte Pilzmischung zusammengestellt, die gut zu Kräuterseitlingen passen.

Herbstzeit ist bekanntlich Pilzzeit. Ausgerüstet mit Körben sind Pilzsucher dieser Tage in den Wäld...

→ ganzen Artikel lesen


Jetzt geht es um die Wurst

Zur Oktoberfest-Saison sind die weißen Rinderwürste ein Muss

Cornelia Matzeik und Wilhelm von Behren mit Bio-Weißwürsten.

Sie schmeckt das ganze Jahr über, und sie ist mittlerweile auch das ganze Jahr über erhältlich – frisch vom Schlachter oder auch im Supermarkt, wo sie entweder eingeschweißt oder in Dosen angeboten wird. Besonders lecker schmeckt die Weißwurst aber immer dann, wenn „O’zapft is“, und das ist jetzt im Oktober. Wer das Oktoberfest „auf der Wiesn“ in München verpasst hat, braucht trotzdem nicht auf bayerisches Ambiente zu verzichten. Ein wenig „Wiesn-Feeling“ ist auch zu Hause möglich.

Über eine Einladung zu einem „Bayerischen Abend“ freut sich wohl jeder – mit beispielsweise Wurstsalat, Obatztem, Rettich, Leberkäse, knusprigen „Brezn“ und natürlich Weißwurst, der Hauptdarstellerin der deftigen Genüsse. Um eine...

Cornelia Matzeik und Wilhelm von Behren mit Bio-Weißwürsten.

Sie schmeckt das ganze Jahr über, und sie ist mittlerweile auch das ganze Jahr über erhältlich – frisch vom Schlachter oder auch im Supermarkt, wo sie entweder eingeschweißt oder in Dosen angeboten wird. Besonders lecker schmeckt die Weißwurst aber immer dann, wenn „O’zapft is“, und das ist jetzt im Oktober. Wer das Oktoberfest „auf der Wiesn“ in München verpasst hat, braucht trotzdem nicht auf bayerisches Ambiente zu verzichten. Ein wenig „Wiesn-Feeling“ ist auch zu Hause möglich.

Über eine Einladung zu einem „Bayerischen Abend“ freut sich wohl jeder – mit beispielsweise...

Cornelia Matzeik und Wilhelm von Behren mit Bio-Weißwürsten.

Sie schmeckt das ganze Jahr über, und sie ist mittlerweile auch das ganze Jahr über erhältlich – frisch vom Schlachter oder auch im Supermarkt, wo sie entweder eingeschweißt oder in Dosen angeboten wird. Besonders lecker schmeckt die Weißwurst aber immer dann, wenn „O’zapft is“, und das ist jetzt im Oktober. Wer das ...

Cornelia Matzeik und Wilhelm von Behren mit Bio-Weißwürsten.

Sie schmeckt das ganze Jahr über, und sie ist mittlerweile auch das ganze Jahr über erhältlich – frisch vom Schlachter oder auch im...

→ ganzen Artikel lesen


Vielseitiger Heilbutt

Er hat wenig Fett und wenig Kalorien, aber wertvolle Proteine und hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren

Händlerin Anke Daniel präsentiert weißen und schwarzen Heilbutt.

Im Meer tummeln sich bekanntlich viele „Delikatessen“. Ein besonderer Leckerbissen ist der weiße Heilbutt. Er kann bis zu vier Meter lang werden und ein Gewicht von 300 Kilogramm erreichen. Kein Wunder, dass er den Ruf hat, der größte Plattfisch zu sein. Trotz seines Namens gehört der Heilbutt aber nicht zur Familie der Butte, sondern zu den Schollen. Im gebratenen Zustand erinnert sein Geschmack tatsächlich an eine Scholle. Allerdings ist sein Fleisch etwas fester. Obwohl er ab und an auch in der Tiefkühltruhe der Supermärkte erhältlich ist, schmeckt er frisch von der Fischtheke am besten. Auch auf dem Wochenmarkt wird er nahezu an jedem Markttag angeboten. Am heutigen Mittwoch beispielsweise gibt es ihn...

Händlerin Anke Daniel präsentiert weißen und schwarzen Heilbutt.

Im Meer tummeln sich bekanntlich viele „Delikatessen“. Ein besonderer Leckerbissen ist der weiße Heilbutt. Er kann bis zu vier Meter lang werden und ein Gewicht von 300 Kilogramm erreichen. Kein Wunder, dass er den Ruf hat, der größte Plattfisch zu sein. Trotz seines Namens gehört der Heilbutt aber nicht zur Familie der Butte, sondern zu den Schollen. Im gebratenen Zustand erinnert sein Geschmack tatsächlich an eine Scholle. Allerdings ist sein Fleisch etwas fester. Obwohl er ab und an auch in der Tiefkühltruhe der Supermärkte erhältlich ist, schmeckt er frisch von der...

Händlerin Anke Daniel präsentiert weißen und schwarzen Heilbutt.

Im Meer tummeln sich bekanntlich viele „Delikatessen“. Ein besonderer Leckerbissen ist der weiße Heilbutt. Er kann bis zu vier Meter lang werden und ein Gewicht von 300 Kilogramm erreichen. Kein Wunder, dass er den Ruf hat, der größte Plattfisch zu sein. Trotz seines Namens gehört der Heilbutt aber nicht zur...

Händlerin Anke Daniel präsentiert weißen und schwarzen Heilbutt.

Im Meer tummeln sich bekanntlich viele „Delikatessen“. Ein besonderer Leckerbissen ist der weiße Heilbutt. Er kann bis zu vier Meter...

→ ganzen Artikel lesen


Gemüseschnitzen

Mit etwas Geschick und Fantasie kann vermeintlich „langweiliges Gemüse“ zum echten Kunstwerk werden

Im Rahmen des letzten Aktionstages am 03.09. unter dem Motto „Vom Futter zum Produkt“ entstanden aus Tomaten, Karotten, Radieschen & Co. tolle, kreative Schnitzwerke.

Unser nächster Aktionstag findet übrigens am 01.10.16 unter dem Motto "Kürbis, Kartoffel & Co - Die Herbstprodukte des Wochenmarktes" statt.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Im Rahmen des letzten Aktionstages am 03.09. unter dem Motto „Vom Futter zum Produkt“ entstanden aus Tomaten, Karotten, Radieschen & Co. tolle, kreative Schnitzwerke.

Unser nächster Aktionstag findet übrigens am 01.10.16 unter dem Motto "Kürbis, Kartoffel & Co - Die Herbstprodukte des Wochenmarktes" statt.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Im Rahmen des letzten Aktionstages am 03.09. unter dem Motto „Vom Futter zum Produkt“ entstanden aus Tomaten, Karotten, Radieschen & Co. tolle, kreative Schnitzwerke.

Unser nächster Aktionstag findet übrigens am 01.10.16 unter dem Motto "Kürbis, Kartoffel & Co - Die Herbstprodukte des Wochenmarktes" statt.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

...

Im Rahmen des letzten Aktionstages am 03.09. unter dem Motto „Vom Futter zum Produkt“ entstanden aus Tomaten, Karotten, Radieschen & Co. tolle, kreative Schnitzwerke.

Unser nächster Aktionstag findet ...

→ ganzen Artikel lesen


Herr von Ribbeck hätte seine Freude dran

Birnen aus heimischem Anbau auf dem Wochenmarkt

Hartwig Fischer hat die ersten Herbstbirnen aus eigener Ernte im Sortiment

Schon Theodor Fontane hat für sie geschwärmt und ihnen mit seinem Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ (ein Birnbaum in seinem Garten stand   …) ein Denkmal gesetzt. Am heutigen Donnerstag beginnt die „goldene Herbsteszeit“, wie der märkische Dichter die dritte Jahreszeit nannte. Die Birnen aus regionalem Anbau sind nun reif und können geerntet werden. Die ersten frisch gepflückten Früchte gibt es bereits an einigen Ständen auf dem Wochenmarkt. Beispielsweise bei Hartwig Fischer.

„Wir haben vor wenigen Tagen mit der Ernte der Köstlichen begonnen“, so der Obst- und Gemüsehändler. Diese alte Birnensorte mit dem vollständigen Namen „Die Köstliche von Charneux“ wird in Norddeutschland...

Hartwig Fischer hat die ersten Herbstbirnen aus eigener Ernte im Sortiment

Schon Theodor Fontane hat für sie geschwärmt und ihnen mit seinem Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ (ein Birnbaum in seinem Garten stand   …) ein Denkmal gesetzt. Am heutigen Donnerstag beginnt die „goldene Herbsteszeit“, wie der märkische Dichter die dritte Jahreszeit nannte. Die Birnen aus regionalem Anbau sind nun reif und können geerntet werden. Die ersten frisch gepflückten Früchte gibt es bereits an einigen Ständen auf dem Wochenmarkt. Beispielsweise bei Hartwig Fischer.

„Wir haben vor wenigen Tagen mit der Ernte der Köstlichen begonnen“, so...

Hartwig Fischer hat die ersten Herbstbirnen aus eigener Ernte im Sortiment

Schon Theodor Fontane hat für sie geschwärmt und ihnen mit seinem Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ (ein Birnbaum in seinem Garten stand   …) ein Denkmal gesetzt. Am heutigen Donnerstag beginnt die „goldene Herbsteszeit“, wie der märkische Dichter die dritte Jahreszeit nannte. Die...

Hartwig Fischer hat die ersten Herbstbirnen aus eigener Ernte im Sortiment

Schon Theodor Fontane hat für sie geschwärmt und ihnen mit seinem Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ (ein...

→ ganzen Artikel lesen


Leuchtend lecker

Möhren sind auch als Kuchenzutat bestens geeignet

Marianne Munzel-Piepenbrink (li.) und Sandra Wiedemann haben frisch geerntete Freilandmöhren im Sortiment.

Obwohl es Möhren in verschiedenen Farben gibt, ist die orangefarbene Sorte nach wie vor der Klassiker unter den „Wurzeln“ und das ganze Jahr erhältlich – entweder eingelagert oder als Treibhausware. Am besten aber schmecken Möhren: erntefrisch. Genauso werden sie jetzt auf dem Wochenmarkt angeboten: frisch vom Feld. Erkennungszeichen: knackiges Blattgrün.

„Je grüner es ist, umso frischer sind die Möhren“, erklärt Sandra Wiedemann am Stand der Familie Munzel-Piepenbrink. Die meisten Kunden lassen das Grün entfernen, manche lassen es dran, um es zu Hause an Kaninchen zu verfüttern. Einige Kunden kochten das Blattwerk auch im Eintopf mit. Ein Tipp der Händlerin: Wer...

Marianne Munzel-Piepenbrink (li.) und Sandra Wiedemann haben frisch geerntete Freilandmöhren im Sortiment.

Obwohl es Möhren in verschiedenen Farben gibt, ist die orangefarbene Sorte nach wie vor der Klassiker unter den „Wurzeln“ und das ganze Jahr erhältlich – entweder eingelagert oder als Treibhausware. Am besten aber schmecken Möhren: erntefrisch. Genauso werden sie jetzt auf dem Wochenmarkt angeboten: frisch vom Feld. Erkennungszeichen: knackiges Blattgrün.

„Je grüner es ist, umso frischer sind die Möhren“, erklärt Sandra Wiedemann am Stand der Familie Munzel-Piepenbrink. Die meisten Kunden lassen das Grün entfernen, manche lassen es...

Marianne Munzel-Piepenbrink (li.) und Sandra Wiedemann haben frisch geerntete Freilandmöhren im Sortiment.

Obwohl es Möhren in verschiedenen Farben gibt, ist die orangefarbene Sorte nach wie vor der Klassiker unter den „Wurzeln“ und das ganze Jahr erhältlich – entweder eingelagert oder als Treibhausware. Am besten aber schmecken Möhren: erntefrisch. Genauso werden sie jetzt...

Marianne Munzel-Piepenbrink (li.) und Sandra Wiedemann haben frisch geerntete Freilandmöhren im Sortiment.

Obwohl es Möhren in verschiedenen Farben gibt, ist die orangefarbene Sorte nach wie vor der ...

→ ganzen Artikel lesen


Die Riesen-Beeren sind reif

Auf dem Markt hat die Kürbissaison begonnen

Erika Pook mit frisch geernteten Hokkaido, Butternut und „Gelben Zentnern“.

Auf dem gestrigen Wochenmarkt war es nicht zu übersehen: Die Saison einer der größten Beeren der Welt ist eröffnet. An allen Obst- und Gemüseständen zogen Hokkaido, Butternut und Co. die Blicke auf sich.

Dass das Kürbisse sind, weiß jeder. Weniger bekannt aber ist, dass das leckere Fruchtgemüse botanisch betrachtet eben zu den Beeren gehört. Als Beerenfrüchte werden nämlich Früchte bezeichnet, deren Samen im Fruchtfleisch eingebettet sind, wie das beispielsweise auch bei Tomaten, Melonen und Gurken der Fall ist. Die Frage, ob Kürbisse zur Gattung Obst oder Gemüse gehören, hat lange Zeit für Diskussion unter Botanikern gesorgt. Kürbisse müssten dem Obst zugeordnet werden, appellierte die eine...

Erika Pook mit frisch geernteten Hokkaido, Butternut und „Gelben Zentnern“.

Auf dem gestrigen Wochenmarkt war es nicht zu übersehen: Die Saison einer der größten Beeren der Welt ist eröffnet. An allen Obst- und Gemüseständen zogen Hokkaido, Butternut und Co. die Blicke auf sich.

Dass das Kürbisse sind, weiß jeder. Weniger bekannt aber ist, dass das leckere Fruchtgemüse botanisch betrachtet eben zu den Beeren gehört. Als Beerenfrüchte werden nämlich Früchte bezeichnet, deren Samen im Fruchtfleisch eingebettet sind, wie das beispielsweise auch bei Tomaten, Melonen und Gurken der Fall ist. Die Frage, ob Kürbisse zur Gattung Obst oder Gemüse...

Erika Pook mit frisch geernteten Hokkaido, Butternut und „Gelben Zentnern“.

Auf dem gestrigen Wochenmarkt war es nicht zu übersehen: Die Saison einer der größten Beeren der Welt ist eröffnet. An allen Obst- und Gemüseständen zogen Hokkaido, Butternut und Co. die Blicke auf sich.

Dass das Kürbisse sind, weiß jeder. Weniger bekannt aber ist, dass das leckere Fruchtgemüse...

Erika Pook mit frisch geernteten Hokkaido, Butternut und „Gelben Zentnern“.

Auf dem gestrigen Wochenmarkt war es nicht zu übersehen: Die Saison einer der größten Beeren der Welt ist eröffnet. An...

→ ganzen Artikel lesen


Nicht nur im Glas eine Köstlichkeit

Frische Weintrauben auf dem Wochenmarkt

Ralf Schreeck hat Trauben aus Italien, Frankreich und der Türkei im Sortiment.

Trotz der hohen Temperaturen bleibt es dabei: Am heutigen Donnerstag ist meteorologischer Herbstanfang. Der 1. September läutet aus Sicht der Wetterexperten die dritte Jahreszeit ein. Sie steht im Zeichen der Ernte und kommt mit dem kalendarischen Herbstanfang, der wegen des Schaltjahres 2016 nicht für den 23. September, sondern den 22. September festgelegt ist, so richtig in Schwung. Der Herbst ist bekanntlich auch die Zeit der Trauben. In den südlichen Ländern, wie beispielsweise Italien und der Türkei, werden die süßen Früchtchen bereits seit August geerntet und ins Ausland exportiert, um in Geschäften und auf Märkten verkauft zu werden. Auch an den Obstständen des Wochenmarkts Hameln...

Ralf Schreeck hat Trauben aus Italien, Frankreich und der Türkei im Sortiment.

Trotz der hohen Temperaturen bleibt es dabei: Am heutigen Donnerstag ist meteorologischer Herbstanfang. Der 1. September läutet aus Sicht der Wetterexperten die dritte Jahreszeit ein. Sie steht im Zeichen der Ernte und kommt mit dem kalendarischen Herbstanfang, der wegen des Schaltjahres 2016 nicht für den 23. September, sondern den 22. September festgelegt ist, so richtig in Schwung. Der Herbst ist bekanntlich auch die Zeit der Trauben. In den südlichen Ländern, wie beispielsweise Italien und der Türkei, werden die süßen Früchtchen bereits seit August geerntet...

Ralf Schreeck hat Trauben aus Italien, Frankreich und der Türkei im Sortiment.

Trotz der hohen Temperaturen bleibt es dabei: Am heutigen Donnerstag ist meteorologischer Herbstanfang. Der 1. September läutet aus Sicht der Wetterexperten die dritte Jahreszeit ein. Sie steht im Zeichen der Ernte und kommt mit dem kalendarischen Herbstanfang, der wegen des Schaltjahres 2016 nicht ...

Ralf Schreeck hat Trauben aus Italien, Frankreich und der Türkei im Sortiment.

Trotz der hohen Temperaturen bleibt es dabei: Am heutigen Donnerstag ist meteorologischer Herbstanfang. Der 1....

→ ganzen Artikel lesen


Königin des Sommers

Sonnenblumen auf dem Wochenmarkt / So bleiben sie in der Vase länger frisch

Auf dem Wochenmarkt gibt es derzeit - unter anderem bei Ulrich Sporleder - herrliche Sonnenblumen aus der Region.

Ihr Anblick macht gute Laune, denn sie hat eins der schönsten „Sommergesichter“. Für viele Blumenfreunde ist sie die Königin der Sommerblumen. Egal, ob mit großer oder mit kleiner Blüte – die Sonnenblume wirkt in jeder Größe majestätisch.

Immer darauf bedacht, ihre Blüte der Sonne zuzuwenden, entgeht ihr kaum ein Sonnenstrahl – gerade so, als würde sie den afrikanischen Spruch kennen: „Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“ Sonnengelb lenkt sie auf den Feldern die Blicke auf sich. Ebenso an den Blumenständen auf dem Wochenmarkt, wo sie derzeit als Schnittblume in üppiger Pracht angeboten wird – mal kombiniert mit anderen...

Auf dem Wochenmarkt gibt es derzeit - unter anderem bei Ulrich Sporleder - herrliche Sonnenblumen aus der Region.

Ihr Anblick macht gute Laune, denn sie hat eins der schönsten „Sommergesichter“. Für viele Blumenfreunde ist sie die Königin der Sommerblumen. Egal, ob mit großer oder mit kleiner Blüte – die Sonnenblume wirkt in jeder Größe majestätisch.

Immer darauf bedacht, ihre Blüte der Sonne zuzuwenden, entgeht ihr kaum ein Sonnenstrahl – gerade so, als würde sie den afrikanischen Spruch kennen: „Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“ Sonnengelb lenkt sie auf den Feldern die Blicke auf sich. Ebenso an den...

Auf dem Wochenmarkt gibt es derzeit - unter anderem bei Ulrich Sporleder - herrliche Sonnenblumen aus der Region.

Ihr Anblick macht gute Laune, denn sie hat eins der schönsten „Sommergesichter“. Für viele Blumenfreunde ist sie die Königin der Sommerblumen. Egal, ob mit großer oder mit kleiner Blüte – die Sonnenblume wirkt in jeder Größe majestätisch.

Immer darauf bedacht,...

Auf dem Wochenmarkt gibt es derzeit - unter anderem bei Ulrich Sporleder - herrliche Sonnenblumen aus der Region.

Ihr Anblick macht gute Laune, denn sie hat eins der schönsten „Sommergesichter“. Für ...

→ ganzen Artikel lesen


Bratwurst geht immer

Was wäre der Wochenmarkt ohne des Deutschen liebste Grillspezialität?

Eine Bratwurst geht immer. Das weiß Dörte Meyer sehr gut.

„Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat“ – unter diesem Titel hat der syrisch-deutsche Schriftsteller Rafik Shami 2011 eine Erzählung herausgebracht, in der er den Nudelsalat quasi als kulinarisches Nonplusultra der Deutschen bezeichnet. Irgendwie ist er das ja auch, aber objektiv betrachtet gibt es tatsächlich ein Nahrungsmittel, das dem Salat den Rang abläuft – nämlich die deutsche Bratwurst vom Grill. Kein Fest ohne Bratwurst. Kein Wochenmarkt ohne Bratwurst. Auf dem Wochenmarkt Hameln ist die Wurst an zwei Ständen fertig gegrillt erhältlich – bei „Imbiss Stiller“ und „Imbiss Dörte Meyer“.

Witzig: Bereits kurz nach Eröffnung des Marktes brutzeln die ersten Würstchen und schicken ihren unwiderstehlichen...

Eine Bratwurst geht immer. Das weiß Dörte Meyer sehr gut.

„Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat“ – unter diesem Titel hat der syrisch-deutsche Schriftsteller Rafik Shami 2011 eine Erzählung herausgebracht, in der er den Nudelsalat quasi als kulinarisches Nonplusultra der Deutschen bezeichnet. Irgendwie ist er das ja auch, aber objektiv betrachtet gibt es tatsächlich ein Nahrungsmittel, das dem Salat den Rang abläuft – nämlich die deutsche Bratwurst vom Grill. Kein Fest ohne Bratwurst. Kein Wochenmarkt ohne Bratwurst. Auf dem Wochenmarkt Hameln ist die Wurst an zwei Ständen fertig gegrillt erhältlich – bei „Imbiss Stiller“ und „Imbiss...

Eine Bratwurst geht immer. Das weiß Dörte Meyer sehr gut.

„Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat“ – unter diesem Titel hat der syrisch-deutsche Schriftsteller Rafik Shami 2011 eine Erzählung herausgebracht, in der er den Nudelsalat quasi als kulinarisches Nonplusultra der Deutschen bezeichnet. Irgendwie ist er das ja auch, aber objektiv betrachtet gibt es tatsächlich...

Eine Bratwurst geht immer. Das weiß Dörte Meyer sehr gut.

„Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat“ – unter diesem Titel hat der syrisch-deutsche Schriftsteller Rafik Shami 2011 eine Erzählung...

→ ganzen Artikel lesen


Campari – nicht zum Trinken

Rot, gelb, schwarz, grün oder gestreift: Tomaten-Vielfalt auf dem Wochenmarkt

Claudia Grecksch präsentiert eine bunte Tomatenvielfalt

Wer immer noch meint, Tomaten seien gleich Tomaten, hat jetzt Gelegenheit, sich auf dem Wochenmarkt eines Besseren zu belehren, denn: Die Saison der „Paradiesäpfel“ oder „Paradeiser“, wie die Österreicher sagen, aus regionalem Anbau ist eröffnet.

An den Gemüseständen sticht die bunte Vielfalt der prallen Sommerklassiker regelrecht ins Auge. Sie sind rot, gelb, schwarz, grün und sogar gestreift. Die Tomatensorten unterscheiden sich aber nicht nur in der Farbe, sondern auch im Geschmack – zum Glück, denn somit ist für Abwechslung bestens gesorgt.

Am Biostand des Marienhofs Esperde werden bis in den September hinein zehn verschiedene Sorten angeboten. Sie heißen Campari, Rougella, Agro, Sacher und Rutje, um nur...

Claudia Grecksch präsentiert eine bunte Tomatenvielfalt

Wer immer noch meint, Tomaten seien gleich Tomaten, hat jetzt Gelegenheit, sich auf dem Wochenmarkt eines Besseren zu belehren, denn: Die Saison der „Paradiesäpfel“ oder „Paradeiser“, wie die Österreicher sagen, aus regionalem Anbau ist eröffnet.

An den Gemüseständen sticht die bunte Vielfalt der prallen Sommerklassiker regelrecht ins Auge. Sie sind rot, gelb, schwarz, grün und sogar gestreift. Die Tomatensorten unterscheiden sich aber nicht nur in der Farbe, sondern auch im Geschmack – zum Glück, denn somit ist für Abwechslung bestens gesorgt.

Am Biostand des Marienhofs Esperde...

Claudia Grecksch präsentiert eine bunte Tomatenvielfalt

Wer immer noch meint, Tomaten seien gleich Tomaten, hat jetzt Gelegenheit, sich auf dem Wochenmarkt eines Besseren zu belehren, denn: Die Saison der „Paradiesäpfel“ oder „Paradeiser“, wie die Österreicher sagen, aus regionalem Anbau ist eröffnet.

An den Gemüseständen sticht die bunte Vielfalt der prallen Sommerklassiker ...

Claudia Grecksch präsentiert eine bunte Tomatenvielfalt

Wer immer noch meint, Tomaten seien gleich Tomaten, hat jetzt Gelegenheit, sich auf dem Wochenmarkt eines Besseren zu belehren, denn: Die...

→ ganzen Artikel lesen


Snacks für den Fußballabend

Scharf oder süß, mit Cracker oder Kräutern: Frischkäse

Konrad Steinlage mit neuen Frischkäse-Kreationen

Fußballabende vor dem Fernseher machen in geselliger Runde doppelt so viel Spaß. Kühle Getränke und leckere Snacks in greifbarer Nähe dürfen natürlich nicht fehlen. Sie verwöhnen den Gaumen und sind Nervennahrung in „gefährlichen“ Torsituationen. Der Aufwand, etwas Köstliches auf den Tisch zu bringen, muss nicht groß sein. Eine bunte Käseplatte tut es auch. Wenn mittendrin dann noch ein „Käseigel“ im Stil der 1970er Jahre hockt, ist der Knabberspaß perfekt. Fast jedenfalls. So richtig rund wird der Genuss jedoch erst mit fantasievoll kreiertem Frischkäse. An den Käseständen auf dem Wochenmarkt werden Mischungen aus eigener Herstellung angeboten. Konrad Steinlage beispielsweise schwört auf seine „Scharfe Schwiegermutter“...

Konrad Steinlage mit neuen Frischkäse-Kreationen

Fußballabende vor dem Fernseher machen in geselliger Runde doppelt so viel Spaß. Kühle Getränke und leckere Snacks in greifbarer Nähe dürfen natürlich nicht fehlen. Sie verwöhnen den Gaumen und sind Nervennahrung in „gefährlichen“ Torsituationen. Der Aufwand, etwas Köstliches auf den Tisch zu bringen, muss nicht groß sein. Eine bunte Käseplatte tut es auch. Wenn mittendrin dann noch ein „Käseigel“ im Stil der 1970er Jahre hockt, ist der Knabberspaß perfekt. Fast jedenfalls. So richtig rund wird der Genuss jedoch erst mit fantasievoll kreiertem Frischkäse. An den Käseständen auf dem...

Konrad Steinlage mit neuen Frischkäse-Kreationen

Fußballabende vor dem Fernseher machen in geselliger Runde doppelt so viel Spaß. Kühle Getränke und leckere Snacks in greifbarer Nähe dürfen natürlich nicht fehlen. Sie verwöhnen den Gaumen und sind Nervennahrung in „gefährlichen“ Torsituationen. Der Aufwand, etwas Köstliches auf den Tisch zu bringen, muss nicht groß sein. Eine ...

Konrad Steinlage mit neuen Frischkäse-Kreationen

Fußballabende vor dem Fernseher machen in geselliger Runde doppelt so viel Spaß. Kühle Getränke und leckere Snacks in greifbarer Nähe dürfen natürlich...

→ ganzen Artikel lesen


Einfach beerig

Auf dem Kuchen oder pur genießen: Jetzt gibt’s frische Früchte

Ralf Schreeck mit seinem beerigen Sortiment

Immer „beeriger“ wird es auf dem Wochenmarkt. Mittlerweile ziehen an den Obstständen nicht nur Erdbeeren die Blicke auf sich, sondern auch Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren. Einige Händler hatten gestern auch Stachelbeeren im Sortiment – die Frucht, die für ein erfrischend-saures Essvergnügen sorgt, derzeit aber trotzdem nicht auf der „Bestsellerliste“ steht. „Stachelbeeren sind bei vielen Kunden nicht mehr modern“, betonte Obst- und Gemüsehändler Ralf Schreeck. Die Nachfrage halte sich in Grenzen. Himbeeren hingegen seien nach wie vor das Lieblingsfrüchtchen des Sommers.

Prall und leuchtend rot – so sollte sie aussehen, die ideale Himbeere. Klar, dass sie auch süß sein muss. Wer sich mit frisch gepflückten Beeren der...

Ralf Schreeck mit seinem beerigen Sortiment

Immer „beeriger“ wird es auf dem Wochenmarkt. Mittlerweile ziehen an den Obstständen nicht nur Erdbeeren die Blicke auf sich, sondern auch Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren. Einige Händler hatten gestern auch Stachelbeeren im Sortiment – die Frucht, die für ein erfrischend-saures Essvergnügen sorgt, derzeit aber trotzdem nicht auf der „Bestsellerliste“ steht. „Stachelbeeren sind bei vielen Kunden nicht mehr modern“, betonte Obst- und Gemüsehändler Ralf Schreeck. Die Nachfrage halte sich in Grenzen. Himbeeren hingegen seien nach wie vor das Lieblingsfrüchtchen des Sommers.

Prall und leuchtend ...

Ralf Schreeck mit seinem beerigen Sortiment

Immer „beeriger“ wird es auf dem Wochenmarkt. Mittlerweile ziehen an den Obstständen nicht nur Erdbeeren die Blicke auf sich, sondern auch Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren. Einige Händler hatten gestern auch Stachelbeeren im Sortiment – die Frucht, die für ein erfrischend-saures Essvergnügen sorgt, derzeit aber trotzdem nicht...

Ralf Schreeck mit seinem beerigen Sortiment

Immer „beeriger“ wird es auf dem Wochenmarkt. Mittlerweile ziehen an den Obstständen nicht nur Erdbeeren die Blicke auf sich, sondern auch Himbeeren,...

→ ganzen Artikel lesen


Frisch aus der Schote

Erbsen schmecken roh besonders lecker – oder auch im Süppchen

Mechthild und Heinz Pook haben derzeit Erbsen in Hülle und Fülle.

Tiefgekühlt oder in Dosen und Gläsern sind sie in den Supermärkten das ganze Jahr über zu haben – ausgepult – auch: „gepalt“ – und servierfertig. Im Sommer sollte aber unbedingt die Gelegenheit genutzt werden, Zuckererbsen aus regionalem Anbau frisch auf dem Wochenmarkt zu kaufen. Und die Saison ist eröffnet!

An den Gemüseständen werden Zuckererbsen derzeit in Hülle und Fülle angeboten. Beispielsweise am Stand der Familie Pook aus Fuhlen. „Je nach Wetterlage sind Zuckererbsen noch bis Ende Juli/Anfang August erhältlich“, erklärte Pook den Kunden.

Frisch geerntet schmecken die ausgepulten grünen Kügelchen am besten – zart und süß. Beim Abziehen der Schote werden Kindheitserinnerungen wach. Mal überlegen – ...

Mechthild und Heinz Pook haben derzeit Erbsen in Hülle und Fülle.

Tiefgekühlt oder in Dosen und Gläsern sind sie in den Supermärkten das ganze Jahr über zu haben – ausgepult – auch: „gepalt“ – und servierfertig. Im Sommer sollte aber unbedingt die Gelegenheit genutzt werden, Zuckererbsen aus regionalem Anbau frisch auf dem Wochenmarkt zu kaufen. Und die Saison ist eröffnet!

An den Gemüseständen werden Zuckererbsen derzeit in Hülle und Fülle angeboten. Beispielsweise am Stand der Familie Pook aus Fuhlen. „Je nach Wetterlage sind Zuckererbsen noch bis Ende Juli/Anfang August erhältlich“, erklärte Pook den Kunden.

Frisch geerntet schmecken...

Mechthild und Heinz Pook haben derzeit Erbsen in Hülle und Fülle.

Tiefgekühlt oder in Dosen und Gläsern sind sie in den Supermärkten das ganze Jahr über zu haben – ausgepult – auch: „gepalt“ – und servierfertig. Im Sommer sollte aber unbedingt die Gelegenheit genutzt werden, Zuckererbsen aus regionalem Anbau frisch auf dem Wochenmarkt zu kaufen. Und die Saison ist eröffnet!

A...

Mechthild und Heinz Pook haben derzeit Erbsen in Hülle und Fülle.

Tiefgekühlt oder in Dosen und Gläsern sind sie in den Supermärkten das ganze Jahr über zu haben – ausgepult – auch: „gepalt“ – und...

→ ganzen Artikel lesen


Der Matjes ist da

Gestern begann offiziell die Saison – auch auf dem Hamelner Wochenmarkt

Norbert Meyer präsentiert die neue Ware: frischer holländischer Matjes.

Da sind sich Deutsche und Holländer – anders als im Fußball – mal ganz einig: Gestern wurde in den Niederlanden und in Norddeutschland die Matjes-Saison eröffnet. Einheitlich war der 15. Juni zum „Matjestag“ erklärt worden. Einen glänzenden Auftritt hatte der Fisch mit dem hohen Fettgehalt gestern auch auf dem Wochenmarkt an den Ständen von Fisch Otto und Fisch Meyer.

„Feinschmecker mussten diesmal etwas länger auf den neuen Matjes warten“, erklärte Fischhändler Norbert Meyer. Grund seien die kalten Temperaturen der See gewesen, bei denen sich die Fresslust der Heringe in Grenzen gehalten habe. Erst bei steigender Temperatur steigert sich auch der Appetit des Herings. Er futtert und futtert und wird ...

Norbert Meyer präsentiert die neue Ware: frischer holländischer Matjes.

Da sind sich Deutsche und Holländer – anders als im Fußball – mal ganz einig: Gestern wurde in den Niederlanden und in Norddeutschland die Matjes-Saison eröffnet. Einheitlich war der 15. Juni zum „Matjestag“ erklärt worden. Einen glänzenden Auftritt hatte der Fisch mit dem hohen Fettgehalt gestern auch auf dem Wochenmarkt an den Ständen von Fisch Otto und Fisch Meyer.

„Feinschmecker mussten diesmal etwas länger auf den neuen Matjes warten“, erklärte Fischhändler Norbert Meyer. Grund seien die kalten Temperaturen der See gewesen, bei denen sich die Fresslust der Heringe ...

Norbert Meyer präsentiert die neue Ware: frischer holländischer Matjes.

Da sind sich Deutsche und Holländer – anders als im Fußball – mal ganz einig: Gestern wurde in den Niederlanden und in Norddeutschland die Matjes-Saison eröffnet. Einheitlich war der 15. Juni zum „Matjestag“ erklärt worden. Einen glänzenden Auftritt hatte der Fisch mit dem hohen Fettgehalt gestern auch...

Norbert Meyer präsentiert die neue Ware: frischer holländischer Matjes.

Da sind sich Deutsche und Holländer – anders als im Fußball – mal ganz einig: Gestern wurde in den Niederlanden und in...

→ ganzen Artikel lesen


40 Jahre Wochenmarkt in Hameln

Aktionstermine & Themen

An jedem ersten Samstag im Monat werden sich die Händler des Wochenmarktes eines Themas ganz besonders widmen. Hier wird es dann neben speziellen Angeboten auch Verkostungen geben, live cooking, Rezepte zum Nachkochen, Wissenswertes rund um das Thema Ernährung uvm.. Seien Sie gespannt auf die große Auswahl an Möglichkeiten auf dem Wochenmarkt Hameln, der seinen Kunden viel zu bieten hat.

09.07. Obst, Salate, Smoothies / 06.08. Genuss ist Trumpf / 03.09. Vom Futter zum Produkt / 01.10. Kürbis, Kartoffel & Co / 05.11. Adventstrends

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer >PDF-Download<

Seit nunmehr 40 Jahren findet der beliebte Hamelner Wochenmarkt auf dem Rathausplatz statt.

Mit über 70 Anbietern hat er eine wichtige Funktion für die Nahversorgung der...

An jedem ersten Samstag im Monat werden sich die Händler des Wochenmarktes eines Themas ganz besonders widmen. Hier wird es dann neben speziellen Angeboten auch Verkostungen geben, live cooking, Rezepte zum Nachkochen, Wissenswertes rund um das Thema Ernährung uvm.. Seien Sie gespannt auf die große Auswahl an Möglichkeiten auf dem Wochenmarkt Hameln, der seinen Kunden viel zu bieten hat.

09.07. Obst, Salate, Smoothies / 06.08. Genuss ist Trumpf / 03.09. Vom Futter zum Produkt / 01.10. Kürbis, Kartoffel & Co / 05.11. Adventstrends

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer >PDF-Download<

Seit nunmehr 40 Jahren findet der beliebte...

An jedem ersten Samstag im Monat werden sich die Händler des Wochenmarktes eines Themas ganz besonders widmen. Hier wird es dann neben speziellen Angeboten auch Verkostungen geben, live cooking, Rezepte zum Nachkochen, Wissenswertes rund um das Thema Ernährung uvm.. Seien Sie gespannt auf die große Auswahl an Möglichkeiten auf dem Wochenmarkt Hameln, der seinen Kunden viel zu...

An jedem ersten Samstag im Monat werden sich die Händler des Wochenmarktes eines Themas ganz besonders widmen. Hier wird es dann neben speziellen Angeboten auch Verkostungen geben, live cooking,...

→ ganzen Artikel lesen


Kaltgepresstes an heißen Tagen

Zum knackigen Salat gibt es auf dem Wochenmarkt auch das passende Olivenöl

Bei den warmen Temperaturen schmecken knackige Salate besonders lecker. Die Zutaten wie Tomaten, Gurken und Co. gibt es natürlich frisch auf dem Wochenmarkt. Ebenso das dazugehörende i-Tüpfelchen – ein gutes Olivenöl aus dem Mittelmeerraum, wie es an einigen Ständen erhältlich ist.

Am Stand von Georgios Kanellopoulos stammt das „flüssige Gold des Südens“ aus der im Süden der griechischen Halbinsel Peloponnes gelegenen Region Kalamata. „Olivenöl wird bei meinen deutschen Kunden immer beliebter“, betonte der Händler. Waren es anfangs vorwiegend junge Leute, habe mittlerweile auch die ältere Generation das Öl für sich entdeckt und wisse ein naturbelassenes Öl aus eigenem Anbau ohne chemische Zusatzstoffe und ohne Pestizide zu schätzen.

Die Familie Kanallopoulos erntet die...

Bei den warmen Temperaturen schmecken knackige Salate besonders lecker. Die Zutaten wie Tomaten, Gurken und Co. gibt es natürlich frisch auf dem Wochenmarkt. Ebenso das dazugehörende i-Tüpfelchen – ein gutes Olivenöl aus dem Mittelmeerraum, wie es an einigen Ständen erhältlich ist.

Am Stand von Georgios Kanellopoulos stammt das „flüssige Gold des Südens“ aus der im Süden der griechischen Halbinsel Peloponnes gelegenen Region Kalamata. „Olivenöl wird bei meinen deutschen Kunden immer beliebter“, betonte der Händler. Waren es anfangs vorwiegend junge Leute, habe mittlerweile auch die ältere Generation das Öl für sich entdeckt und wisse ein...

Bei den warmen Temperaturen schmecken knackige Salate besonders lecker. Die Zutaten wie Tomaten, Gurken und Co. gibt es natürlich frisch auf dem Wochenmarkt. Ebenso das dazugehörende i-Tüpfelchen – ein gutes Olivenöl aus dem Mittelmeerraum, wie es an einigen Ständen erhältlich ist.

Am Stand von Georgios Kanellopoulos stammt das „flüssige Gold des Südens“ aus der im Süden der...

Bei den warmen Temperaturen schmecken knackige Salate besonders lecker. Die Zutaten wie Tomaten, Gurken und Co. gibt es natürlich frisch auf dem Wochenmarkt. Ebenso das dazugehörende i-Tüpfelchen –...

→ ganzen Artikel lesen


Comeback gelungen

Mangold ist wieder beliebt – und er macht sich prächtig in „Mamas Gemüsepfanne“

Raffaele Santangelo zeigt, welche Zutaten in „Mamas Gemüsepfanne“ gehören.

Mangold hat nicht nur einen wohlklingenden Namen, sondern ist auch äußerst schmackhaft und gesund. Zwar werden Exemplare aus dem Gewächshaus nahezu das ganze Jahr angeboten, derzeit ist er jedoch erntefrisch vom Feld erhältlich. Bis in den Spätsommer hinein gibt es die an Spinat erinnernde Staude auf dem Wochenmarkt aus regionalem Anbau. Raffaele Santangelo hat deutschen und italienischen Mangold im Sortiment. „Er schmeckt aus beiden Herkunftsländern“, betont der Obst- und Gemüsehändler. Allerdings sollte er nicht zerkocht, sondern schön knackig zubereitet werden.

Er esse Mangold am liebsten nach einem Rezept seiner Mutter. „Wer Mamas Gemüsepfanne à la Italia einmal probiert hat, möchte nicht...

Raffaele Santangelo zeigt, welche Zutaten in „Mamas Gemüsepfanne“ gehören.

Mangold hat nicht nur einen wohlklingenden Namen, sondern ist auch äußerst schmackhaft und gesund. Zwar werden Exemplare aus dem Gewächshaus nahezu das ganze Jahr angeboten, derzeit ist er jedoch erntefrisch vom Feld erhältlich. Bis in den Spätsommer hinein gibt es die an Spinat erinnernde Staude auf dem Wochenmarkt aus regionalem Anbau. Raffaele Santangelo hat deutschen und italienischen Mangold im Sortiment. „Er schmeckt aus beiden Herkunftsländern“, betont der Obst- und Gemüsehändler. Allerdings sollte er nicht zerkocht, sondern schön knackig zubereitet werden.

Er...

Raffaele Santangelo zeigt, welche Zutaten in „Mamas Gemüsepfanne“ gehören.

Mangold hat nicht nur einen wohlklingenden Namen, sondern ist auch äußerst schmackhaft und gesund. Zwar werden Exemplare aus dem Gewächshaus nahezu das ganze Jahr angeboten, derzeit ist er jedoch erntefrisch vom Feld erhältlich. Bis in den Spätsommer hinein gibt es die an Spinat erinnernde Staude auf...

Raffaele Santangelo zeigt, welche Zutaten in „Mamas Gemüsepfanne“ gehören.

Mangold hat nicht nur einen wohlklingenden Namen, sondern ist auch äußerst schmackhaft und gesund. Zwar werden Exemplare...

→ ganzen Artikel lesen


Unkomplizierte Klassiker

Petunien und Co. lassen nicht nur den Markt erblühen

Die Eisheiligen haben sich verabschiedet und auch die „Kalte Sophie“ mitgenommen. Um den 11. Juni herum könnte zwar noch die „Schafskälte“ für einen kurzfristigen Temperaturrückgang sorgen, im Großen und Ganzen aber stellt sich die Natur immer mehr auf Sommer ein. Und mit ihr auch die Gärtnereien, wie auf dem gestrigen Wochenmarkt zu sehen war. Vor den Ständen der Gärtnereien Vollmer und Sporleder zogen bunte Blumenmeere die Blicke auf sich. Blütenträume zum Mitnehmen. Die beliebtesten Balkonblumen sind nach wie vor hängende Geranien, die auch norddeutschen Balkonen einen alpinen Charme verleihen. Gern gekauft werden aber auch Petunien. Die unkomplizierten Klassiker aus der Familie der Nachtschattengewächse eignen sich für Gefäße und für das Auspflanzen im Garten. „Petunie...

Die Eisheiligen haben sich verabschiedet und auch die „Kalte Sophie“ mitgenommen. Um den 11. Juni herum könnte zwar noch die „Schafskälte“ für einen kurzfristigen Temperaturrückgang sorgen, im Großen und Ganzen aber stellt sich die Natur immer mehr auf Sommer ein. Und mit ihr auch die Gärtnereien, wie auf dem gestrigen Wochenmarkt zu sehen war. Vor den Ständen der Gärtnereien Vollmer und Sporleder zogen bunte Blumenmeere die Blicke auf sich. Blütenträume zum Mitnehmen. Die beliebtesten Balkonblumen sind nach wie vor hängende Geranien, die auch norddeutschen Balkonen einen alpinen Charme verleihen. Gern gekauft werden aber auch Petunien. Die...

Die Eisheiligen haben sich verabschiedet und auch die „Kalte Sophie“ mitgenommen. Um den 11. Juni herum könnte zwar noch die „Schafskälte“ für einen kurzfristigen Temperaturrückgang sorgen, im Großen und Ganzen aber stellt sich die Natur immer mehr auf Sommer ein. Und mit ihr auch die Gärtnereien, wie auf dem gestrigen Wochenmarkt zu sehen war. Vor den Ständen der Gärtnereien...

Die Eisheiligen haben sich verabschiedet und auch die „Kalte Sophie“ mitgenommen. Um den 11. Juni herum könnte zwar noch die „Schafskälte“ für einen kurzfristigen Temperaturrückgang sorgen, im Großen ...

→ ganzen Artikel lesen


Jetzt schon süß und saftig

Sonnenwetter bringt die ersten Erdbeeren auf den Markt

Ekkehard Wedeking lockte gestern mit frisch gepflückten Erdbeeren.

Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat sie sprießen lassen, die süßen Früchtchen aus regionalem Anbau. Verführerisch rot zog die Lieblingsfrucht der Saison an einigen Ständen auf dem gestrigen Wochenmarkt die Blicke auf sich: Erdbeeren!

„Sind die auch schon richtig schön süß?“, wollten manche Kunden wissen. Da Probieren bekanntlich über Studieren geht, war Naschen am Stand von Obstbauer Wedeking ausdrücklich erlaubt. Fazit: Die ersten Erdbeeren aus eigenem Anbau sind tatsächlich schon süß und saftig. „Die sommerlichen Temperaturen haben den Erdbeeren ein herrliches Aroma verliehen“, sagte Ekkehard Wedeking. Noch gedeihen sie unter einer schützenden Folie, da die Nächte etwas frisch sind. Ihrem Aroma...

Ekkehard Wedeking lockte gestern mit frisch gepflückten Erdbeeren.

Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat sie sprießen lassen, die süßen Früchtchen aus regionalem Anbau. Verführerisch rot zog die Lieblingsfrucht der Saison an einigen Ständen auf dem gestrigen Wochenmarkt die Blicke auf sich: Erdbeeren!

„Sind die auch schon richtig schön süß?“, wollten manche Kunden wissen. Da Probieren bekanntlich über Studieren geht, war Naschen am Stand von Obstbauer Wedeking ausdrücklich erlaubt. Fazit: Die ersten Erdbeeren aus eigenem Anbau sind tatsächlich schon süß und saftig. „Die sommerlichen Temperaturen haben den Erdbeeren ein herrliches...

Ekkehard Wedeking lockte gestern mit frisch gepflückten Erdbeeren.

Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat sie sprießen lassen, die süßen Früchtchen aus regionalem Anbau. Verführerisch rot zog die Lieblingsfrucht der Saison an einigen Ständen auf dem gestrigen Wochenmarkt die Blicke auf sich: Erdbeeren!

„Sind die auch schon richtig schön süß?“, wollten manche Kunden...

Ekkehard Wedeking lockte gestern mit frisch gepflückten Erdbeeren.

Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat sie sprießen lassen, die süßen Früchtchen aus regionalem Anbau. Verführerisch rot zog...

→ ganzen Artikel lesen


Jute oder Papier statt Plastik?

So wird auf dem Hamelner Wochenmarkt mit dem Tüten-Thema umgegangen

Hartwig Fischer gibt Plastik- und Papiertüten aus – vorzugsweise jedoch Papiertüten.

Alle wissen: Plastik schadet der Umwelt und sollte deshalb vermieden werden. Auch Plastiktüten, die auf den Wochenmärkten kostenlos herausgegeben werden, gehören dazu. Wie wird auf dem Hamelner Wochenmarkt mit Plastiktüten umgegangen? Eine kleine Stichprobe ergab, dass Plastiktüten zwar immer noch eine große Rolle spielen und an fast allen Ständen erhältlich sind, immer mehr Kunden aber darauf verzichten und eigene Taschen mitbringen. „Was soll der ganze Plastikkram? Alle, die daran festhalten, sollten mal in sich gehen“, betonte ein Kunde.

„Möchten Sie eine Tüte?“ ist auch auf dem Hamelner Wochenmarkt eine von den Standbeschickern häufig gestellte Frage. Die Kunden, die mit „Ja“...

Hartwig Fischer gibt Plastik- und Papiertüten aus – vorzugsweise jedoch Papiertüten.

Alle wissen: Plastik schadet der Umwelt und sollte deshalb vermieden werden. Auch Plastiktüten, die auf den Wochenmärkten kostenlos herausgegeben werden, gehören dazu. Wie wird auf dem Hamelner Wochenmarkt mit Plastiktüten umgegangen? Eine kleine Stichprobe ergab, dass Plastiktüten zwar immer noch eine große Rolle spielen und an fast allen Ständen erhältlich sind, immer mehr Kunden aber darauf verzichten und eigene Taschen mitbringen. „Was soll der ganze Plastikkram? Alle, die daran festhalten, sollten mal in sich gehen“, betonte ein Kunde.

„Möchten Sie...

Hartwig Fischer gibt Plastik- und Papiertüten aus – vorzugsweise jedoch Papiertüten.

Alle wissen: Plastik schadet der Umwelt und sollte deshalb vermieden werden. Auch Plastiktüten, die auf den Wochenmärkten kostenlos herausgegeben werden, gehören dazu. Wie wird auf dem Hamelner Wochenmarkt mit Plastiktüten umgegangen? Eine kleine Stichprobe ergab, dass Plastiktüten zwar immer ...

Hartwig Fischer gibt Plastik- und Papiertüten aus – vorzugsweise jedoch Papiertüten.

Alle wissen: Plastik schadet der Umwelt und sollte deshalb vermieden werden. Auch Plastiktüten, die auf den...

→ ganzen Artikel lesen


Aromatisches Geschenk der Götter

Friedrich Pettig geht regelmäßig in Europa auf Käse-Entdeckungstour

Friedrich Pettig präsentiert „Melchior Chrüterkäs“, der am besten zu einem kräftigen Brot schmeckt.

Würziger Käse und gutes Brot – wer kann da widerstehen? Beides wird auf dem Wochenmarkt gleich an mehreren Käse- und Backwarenständen angeboten. Beispielsweise am Stand der „Vollkornblume“, wo sowohl Brot als auch Käse erhältlich ist. Etwa 100 Bio-Käsesorten haben Friedrich Pettig und sein Team an jedem Markttag im Sortiment. Immer wieder kommen neue Sorten dazu. Der jüngste Neuzugang ist ein kräftig würziger Schweizer im feinen Kräutermantel. „Melchior Chrüterkäs“ wird dieser aromatische Bergkäse genannt. Pettig hat den Hartkäse aus Kuhmilch bei einem Besuch einer kleinen Käserei in der Schweiz entdeckt. „Ich war begeistert von dem Aroma“, erzählt der Käseliebhaber. Bei...

Friedrich Pettig präsentiert „Melchior Chrüterkäs“, der am besten zu einem kräftigen Brot schmeckt.

Würziger Käse und gutes Brot – wer kann da widerstehen? Beides wird auf dem Wochenmarkt gleich an mehreren Käse- und Backwarenständen angeboten. Beispielsweise am Stand der „Vollkornblume“, wo sowohl Brot als auch Käse erhältlich ist. Etwa 100 Bio-Käsesorten haben Friedrich Pettig und sein Team an jedem Markttag im Sortiment. Immer wieder kommen neue Sorten dazu. Der jüngste Neuzugang ist ein kräftig würziger Schweizer im feinen Kräutermantel. „Melchior Chrüterkäs“ wird dieser aromatische Bergkäse genannt. Pettig hat den Hartkäse aus Kuhmilch ...

Friedrich Pettig präsentiert „Melchior Chrüterkäs“, der am besten zu einem kräftigen Brot schmeckt.

Würziger Käse und gutes Brot – wer kann da widerstehen? Beides wird auf dem Wochenmarkt gleich an mehreren Käse- und Backwarenständen angeboten. Beispielsweise am Stand der „Vollkornblume“, wo sowohl Brot als auch Käse erhältlich ist. Etwa 100 Bio-Käsesorten haben Friedrich...

Friedrich Pettig präsentiert „Melchior Chrüterkäs“, der am besten zu einem kräftigen Brot schmeckt.

Würziger Käse und gutes Brot – wer kann da widerstehen? Beides wird auf dem Wochenmarkt gleich an...

→ ganzen Artikel lesen


Frühlingsboten aus Italien

…doch auch die heimischen Mairübchen lassen nicht mehr lange auf sich warten

Noch greift Hartwig Fischer auf Mairübchen aus Italien zurück, bald aber haben die heimischen Saison. Foto: sto

Sie sind weißfleischig und kugelig und erinnern an den weißen Winterrettich. Mit diesem jedoch haben die „Mairübchen“ kaum etwas zu tun. Ihre Verwandten sind die „Teltower Rübchen“ und die „Herbstrüben“. Obwohl Mairübchen in den Supermärkten nahezu das ganze Jahr über angeboten werden, haben sie ihre Hauptsaison im Frühjahr. Im Mai sollen sie besonders zart schmecken, sagen ihre Fans. Je nach Witterung ist die „Navette“, wie die Mairübe in Anlehnung an das französische Wort „Navet“ auch genannt wird, aus heimischem Anbau bereits Anfang April erhältlich. In diesem Jahr aber nicht. „Der Boden ist noch zu kalt“, weiß Hartwig Fischer. Die ersten Blätter lugen zwar...

Noch greift Hartwig Fischer auf Mairübchen aus Italien zurück, bald aber haben die heimischen Saison. Foto: sto

Sie sind weißfleischig und kugelig und erinnern an den weißen Winterrettich. Mit diesem jedoch haben die „Mairübchen“ kaum etwas zu tun. Ihre Verwandten sind die „Teltower Rübchen“ und die „Herbstrüben“. Obwohl Mairübchen in den Supermärkten nahezu das ganze Jahr über angeboten werden, haben sie ihre Hauptsaison im Frühjahr. Im Mai sollen sie besonders zart schmecken, sagen ihre Fans. Je nach Witterung ist die „Navette“, wie die Mairübe in Anlehnung an das französische Wort „Navet“ auch genannt wird, aus heimischem Anbau bereits...

Noch greift Hartwig Fischer auf Mairübchen aus Italien zurück, bald aber haben die heimischen Saison. Foto: sto

Sie sind weißfleischig und kugelig und erinnern an den weißen Winterrettich. Mit diesem jedoch haben die „Mairübchen“ kaum etwas zu tun. Ihre Verwandten sind die „Teltower Rübchen“ und die „Herbstrüben“. Obwohl Mairübchen in den Supermärkten nahezu das ganze Jahr übe...

Noch greift Hartwig Fischer auf Mairübchen aus Italien zurück, bald aber haben die heimischen Saison. Foto: sto

Sie sind weißfleischig und kugelig und erinnern an den weißen Winterrettich. Mit...

→ ganzen Artikel lesen


Köstlicher Frühlingsbote

Bärlauch hat Vitamin C und viel Aroma zu bieten

„Wenn der Bärlauch da ist, wird es Frühling“, sagt Gemüsehändler Ralf Schreeck. Foto: sto

Was machen Bären, wenn sie aus dem Winterschlaf erwachen, ausgehungert und entkräftet sind? Keine Frage, sie fressen und fressen, um wieder stark und fit zu werden. Ein besonderer Leckerbissen für Bären sind die würzigen Blätter des Waldlauchs. Wenn ihnen sein betörender Knoblauchduft in die Nase steigt, sind sie nicht mehr zu halten. Gierig verschlingen sie die grünen Blätter und siehe da – innerhalb weniger Tage kehren ihre bärenstarken Kräfte zurück. Einer Überlieferung nach soll der Waldlauch, auch wilder Knoblauch oder Hexenzwiebel genannt, deshalb den Namen „Bärlauch“ erhalten haben. Einer anderen Geschichte zufolge hat der Bärlauch seinen Namen den alten Germanen zu...

„Wenn der Bärlauch da ist, wird es Frühling“, sagt Gemüsehändler Ralf Schreeck. Foto: sto

Was machen Bären, wenn sie aus dem Winterschlaf erwachen, ausgehungert und entkräftet sind? Keine Frage, sie fressen und fressen, um wieder stark und fit zu werden. Ein besonderer Leckerbissen für Bären sind die würzigen Blätter des Waldlauchs. Wenn ihnen sein betörender Knoblauchduft in die Nase steigt, sind sie nicht mehr zu halten. Gierig verschlingen sie die grünen Blätter und siehe da – innerhalb weniger Tage kehren ihre bärenstarken Kräfte zurück. Einer Überlieferung nach soll der Waldlauch, auch wilder Knoblauch oder Hexenzwiebel genannt,...

„Wenn der Bärlauch da ist, wird es Frühling“, sagt Gemüsehändler Ralf Schreeck. Foto: sto

Was machen Bären, wenn sie aus dem Winterschlaf erwachen, ausgehungert und entkräftet sind? Keine Frage, sie fressen und fressen, um wieder stark und fit zu werden. Ein besonderer Leckerbissen für Bären sind die würzigen Blätter des Waldlauchs. Wenn ihnen sein betörender Knoblauchduft in ...

„Wenn der Bärlauch da ist, wird es Frühling“, sagt Gemüsehändler Ralf Schreeck. Foto: sto

Was machen Bären, wenn sie aus dem Winterschlaf erwachen, ausgehungert und entkräftet sind? Keine Frage, sie ...

→ ganzen Artikel lesen


Ostern müssen sie parat stehen

Farbenfrohe Frühlingsboten: Tulpen

„Tulpen sind Blumen für die Seele“, sagt Friedrich Vollmer. Foto: sto

Herrlicher Sonnenschein, strahlend blauer Himmel und an den Blumenständen eine bunte Tulpenpracht – so frühlingshaft präsentierte sich der gestrige Wochenmarkt. Frühlingsanfang ist zwar erst in fünf Wochen, aber warum nicht jetzt schon die Wohnung mit seinen beliebtesten Vorboten schmücken und sich an der „Tulipa“ erfreuen? „Tulpen sind Blumen für die Seele“, bringt Blumenhändler Friedrich Vollmer den besonderen Charme der Blume poetisch auf den Punkt. Wegen ihrer Farbenvielfalt sei sie beliebt bei jungen und älteren Kunden. Im Trend liegen derzeit kunterbunt zusammengestellte Sträuße in allen Farben, die die Züchtung hergebe – Rot in vielen Nuancen, Weiß, Orange, Gelb – bis hin zu Schwarz. Noch muss...

„Tulpen sind Blumen für die Seele“, sagt Friedrich Vollmer. Foto: sto

Herrlicher Sonnenschein, strahlend blauer Himmel und an den Blumenständen eine bunte Tulpenpracht – so frühlingshaft präsentierte sich der gestrige Wochenmarkt. Frühlingsanfang ist zwar erst in fünf Wochen, aber warum nicht jetzt schon die Wohnung mit seinen beliebtesten Vorboten schmücken und sich an der „Tulipa“ erfreuen? „Tulpen sind Blumen für die Seele“, bringt Blumenhändler Friedrich Vollmer den besonderen Charme der Blume poetisch auf den Punkt. Wegen ihrer Farbenvielfalt sei sie beliebt bei jungen und älteren Kunden. Im Trend liegen derzeit kunterbunt...

„Tulpen sind Blumen für die Seele“, sagt Friedrich Vollmer. Foto: sto

Herrlicher Sonnenschein, strahlend blauer Himmel und an den Blumenständen eine bunte Tulpenpracht – so frühlingshaft präsentierte sich der gestrige Wochenmarkt. Frühlingsanfang ist zwar erst in fünf Wochen, aber warum nicht jetzt schon die Wohnung mit seinen beliebtesten Vorboten schmücken und sich an der „T...

„Tulpen sind Blumen für die Seele“, sagt Friedrich Vollmer. Foto: sto

Herrlicher Sonnenschein, strahlend blauer Himmel und an den Blumenständen eine bunte Tulpenpracht – so frühlingshaft präsentierte...

→ ganzen Artikel lesen


Möhre im Farbrausch

Doch die Sorte „Purple Haze“ setzt nicht nur optische Akzente

Wer derzeit auf der Suche ist nach einem schmackhaften Gemüse, aber eigentlich schon alles probiert hat, was in den Wintermonaten auf dem Wochenmarkt angeboten wird, sollte es mal mit „Purple Haze“ versuchen. Gemeint ist natürlich nicht die gleichnamige Cannabis-Art und auch nicht das Lied von Jimi Hendrix aus dem Jahr 1967, sondern eine violette Möhrensorte mit einem orangefarbenen Innenleben.

Eine Neuzüchtung ist diese bunte Möhre nicht. „Sie geht zurück auf die Urmöhre“, erklärt Moos Lehmgrübner, Bioland-Obst- und Gemüsehändler aus Springe. Lediglich ihr moderner Name, der übersetzt so viel bedeutet wie „Purpurroter Dunst“, könnte den Anschein eines neuen Modetrends erwecken.

Purple Haze ist das Ergebnis einer Rückkreuzung mit einer violetten, vermutlich aus dem...

Wer derzeit auf der Suche ist nach einem schmackhaften Gemüse, aber eigentlich schon alles probiert hat, was in den Wintermonaten auf dem Wochenmarkt angeboten wird, sollte es mal mit „Purple Haze“ versuchen. Gemeint ist natürlich nicht die gleichnamige Cannabis-Art und auch nicht das Lied von Jimi Hendrix aus dem Jahr 1967, sondern eine violette Möhrensorte mit einem orangefarbenen Innenleben.

Eine Neuzüchtung ist diese bunte Möhre nicht. „Sie geht zurück auf die Urmöhre“, erklärt Moos Lehmgrübner, Bioland-Obst- und Gemüsehändler aus Springe. Lediglich ihr moderner Name, der übersetzt so viel bedeutet wie „Purpurroter Dunst“, könnte den...

Wer derzeit auf der Suche ist nach einem schmackhaften Gemüse, aber eigentlich schon alles probiert hat, was in den Wintermonaten auf dem Wochenmarkt angeboten wird, sollte es mal mit „Purple Haze“ versuchen. Gemeint ist natürlich nicht die gleichnamige Cannabis-Art und auch nicht das Lied von Jimi Hendrix aus dem Jahr 1967, sondern eine violette Möhrensorte mit einem...

Wer derzeit auf der Suche ist nach einem schmackhaften Gemüse, aber eigentlich schon alles probiert hat, was in den Wintermonaten auf dem Wochenmarkt angeboten wird, sollte es mal mit „Purple Haze“...

→ ganzen Artikel lesen